DAB Plus in Wien – neue Details zum Regelbetrieb

1
18
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Im Frühjahr ist es in Wien soweit, dann startet der DAB Plus-Regelbetrieb. Der Plattformbetreiber wird zwei Radioprogramme selbst gestalten.

Die RTG Technikum GmbH wird den Regelbetrieb von DAB Plus in der österreichischen Hauptstadt im April 2018 aufnehmen. Wie das Unternehmen weiterhin mitteilte, will es zwei Programme selbst gestalten. Der Plattformbetreiber gehört jeweils zur Hälfte Privatpersonen und der Fachhochschule Technikum Wien.

Zu den Programmen der RTG kommen drei christlich-religiöse Programme (Radio Maria, ERF Plus Now Radio), ein arabisches Programm aus Katar (Sout Al Khaleej), je ein Musikprogramm mit 80er-, Rock- und Lounge-Musik, Radio Max, ein Programm des REWE-Konzerns, der damit seit Jahren seine österreichischen Supermärkte beschallt, ein Informations- und Kulturprojekt sowie ein Verkehrsradio der Autofahrerorganisation ARBÖ. Das Ensemble der RTG im Kanal 11C wird von den Standorten DC Tower (12,6 kW) und Arsenal (10 kW) verbreitet. 
 
Mit der Aufnahme des Regelbetriebs im April endet der Testmux in Wien. Einige der dort zu hörenden Sender, wollen dann im nationalen Ensemble verbreitet werden. Ob das möglich ist, entscheidet die Medienbehörde KommAustria in diesem Jahr. Betreiber des nationalen Ensembles wird die ORS sein.

[tk]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Find ich drollig, dass die ORF-Techniktochter wieder die Muxe betreiben darf, der ORF selbst aber DAB+ verweigert...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum