DAB Plus: KommAustria stellt Auswahlgrundsätze vor

0
5
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com

DAB Plus soll 2018 auch in Österreich in den Regelbetrieb gehen – obwohl Marktführer ORF und Kronehit nicht mitmachen wollen. Jetzt hat die Medienbehörde KommAustria Auswahlgrundsätze vorgestellt.

Österreichs Medienbehörde bereitet sich weiter vor auf die Einführung von DAB Plus bis zum Jahr 2018. „Ein wichtiger Schritt für eine innovative Radiozukunft in Österreich ist heute getan“, meinte Wolfgang Struber, stellvertretender Obmann des Vereins „Digitalradio Österreich“, zur Veröffentlichung der Auswahlgrundsätzeverordnung durch die Medienbehörde KommAustria.

Damit seien die Weichen für eine zeitnahe Ausschreibung gestellt, die in weiterer Folge mehr Vielfalt und Innovation im Radio für einen Großteil der österreichischen Bevölkerung ermöglichen wird. „Digitalradio ist die einmalige Chance, die Mediengattung Hörfunk zukunftsfähig zu machen“, so Struber weiter. Die eigentliche Ausschreibung wird rund ein halbes Jahr dauern.
 
Ab 2018 soll DAB Plus dann österreichweit on air gehen. Bislang ist der digitale Hörfunk im Großraum Wien mit 16 Radioprogrammen zu empfangen. DAB Plus droht in Österreich ein Nischenphänomen zu bleiben. Die beiden Marktführer ORF und Kronehit wollen sich nicht daran beteiligen. [km]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!