Deutsche Welle reagiert auf Katastrophe in Südasien

0
6
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Bis auf weiteres erweitert DW-Radio/ Urdu seine tägliche Sendezeit um 30 Minuten auf 105 Minuten vor dem Hintergrund des schweren Erdbebens in Pakistan.

Mit Korrespondentenberichten und Interviews informiert der Sender die Hörer über die aktuelle Lage, weist auf Hilfsangebote hin und gibt Orientierung nach dieser Katastrophe. Zielgruppe des Radiokanals sind vor allem die Menschen in der vom Beben am härtesten betroffenen Region Kashmir.
 
Das zusätzliche Programmfenster in Urdu kann täglich morgens zwischen 5.30 und 6.00 Uhr (lokale Zeit) auf den Frequenzen 7 130, 9 505 und 9 825 kHz empfangen werden. Bisher hatte DW-Radio/Urdu täglich zweimal Nachrichten, Berichte, Kommentare und Reportagen in die Region ausgestrahlt. Die beiden 30- und 45-minütigen Sendungen informieren zur Abendzeit über das Wichtigste in aller Welt. Schätzungen zufolge wird das Urdu-Programm von etwa einer Million Menschen regelmäßig gehört.
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert