Deutscher Radiopreis 2011: Fußballradio zählt zu den Gewinnern

2
32
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Das Fußballradio 90elf gehört zu den Gewinner des am Donnerstagabend zum zweiten Mal verliehenen Deutsche Radiopreises. Flankiert wurde der Abend von prominenten Musikacts wie Roxette, James Blunt oder den Söhnen Mannheims.

Anzeige

Am gestrigen Abend ehrten öffentlich-rechtliche und private Hörfunksender die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen in zehn Kategorien. Unter anderem wurden die „Beste Reportage“ und das „Beste Interview“ ausgezeichnet.
 
Rund 900 Gäste fanden sich zur Gala ein, unter anderem der Sänger Xavier Naidoo, Fußball-Funktionär Reiner Calmund und Schauspielerin Cosma Shiva Hagen. Moderiert wurde der Abend von Barbara Schöneberger. Laudator und Chefredakteur von „Die Zeit“ Giovanni di Lorenzo ist vom Radio überzeugt: „Eine Welt ohne Radio ist für mich eine Welt, in der der Ton ausgefallen ist“.

Insgesamt setzten sich die öffentlich-rechtlichen Bewerber in sechs Kategorien durch. Doch auch private Sender konnten Auszeichnungen abstauben. Als bester Moderator wurde Volker Haidt ausgezeichnet. Die Grimme Jury hatte er durch seine „unverwechselbare Note“ überzeugt, durch die er für den Hörer zu einem sympathischen Freund wird.
 
Den Preis als beste Moderatorin räumte Sabine Heinrich ab, die Auszeichnung für die beste Höreraktion gewann „planet project start up“, eine kleine hessische Höreraktion, die als Casting-Show anmutet. Die beste Innovation ist für die Grimme-Jury „90elf – Dein Fußball-Radio“ mit Florian Fritsche und Christoph Kruse. Überzeugt hatte hier die Vernetzung verschiedener Medienplattformen zu einem Gesamtkunstwerk, eine wahre „Medienkonvergenz“.
 
Wollen Sie demnächst von einer guten Morningshow geweckt werden, schalten sie doch den Preisträger in der Kategorie ein. Das ist die SWR3-Morningshow mit Michael Wirbitzky und Sascha Zeus mit „Fakten“, „Glamour“ und „Anmutung“. Lachen kann man bei der besten Comedy „Frühstück bei Stefanie“ auf NDR2. Nachrichten sind besonders informativ bei „B5 aktuell“ im Bayerischen Rundfunk, laut Grimme-Jury das beste Nachrichtenformat.
 
Für den Deutschen Radiopreis hatten in diesem Jahr 135 öffentlich-rechtliche und private Radiosender 265 Produktionen eingereicht. Im vorangegangem Jahr hatten sich noch 330 Beiträge beworben. Für jede Kategorie nominierte die unabhängige Jury des Grimme-Instituts drei Finalisten. Die Federführung der Initiative öffentlich-rechtlicher und privater Radiosender liegt beim Norddeutschen Rundfunk. [nn]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutscher Radiopreis 2011: Fußballradio zählt zu den Gewinnern Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit die SWR 3 Morningshow. Nur hat man die 2 anderen Moderatoren unterschlagen. Es sind und Anneta Politi und Volker Janitz.
  2. AW: Deutscher Radiopreis 2011: Fußballradio zählt zu den Gewinnern Zum Glück, die beiden haben als allerletzte eine Auszeichnung verdient, Wirby und Zeus sind aber top!
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum