Digitalradio noch immer ohne Durchbruch

6
14
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Als Plattform für Unterhaltung hat sich das Internet bereits seit Langem etabliert. In Kombination mit mobilen Abspielgeräten ist das Medium vor allem bei jungen Nutzern beliebt.

Erhebliche Probleme habe hingegen das klassische Radio, so das Resümee der Medienwoche. Wie Bernt von zur Mühlen, Medienberater und ehemaliger RTL-Radio-Geschäftsführer, erklärte, sei der „Niedergang“ nur zu stoppen, wenn die Digitalisierung im Äther voranschreitet.

Anders sehe das Bild in Großbritannien aus. In dem Inselkönigreich würde der Marktanteil des digitalen Radios etwa 13 Prozent betragen. Zudem verfüge jeder fünfte Brite ab 15 Jahren über ein entsprechendes Gerät.
 
Wann der Durchbruch des modernisierten Mediums in Deutschland gelingt, bleibt aber weiterhin unklar. Im Gegenteil: Die deutsche Radiolandschaft sei zu sehr zersplittert und mit einer unwirtschaftlichen Struktur geschlagen. Das zumindest kritisierten Erwin Linnebach, Radioholding Regiocast, und Gert Zimmer, RTL Radio Deutschland.
 
Beide sind sich einig, dass nicht ausschließlich Programmvielfalt ausschlaggebend sei. Beide präferieren starke Senderfamilien. Zudem müssten klare politische Rahmenbedinungen geschaffen werden, forderte VPRT-Geschäftsführerin Ursula Adelt. [ft]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch Digitalisierung hin oder her , solang es kein hörenswertes Radio in Deutschland gibt, werden immer mehr Leute abschalten. Die meisten haben nämlich genug von der Berieselung mit den größten Superhits der 80ziger und 90ziger Jahre. Die Hörer sind nicht so dumm, wie die (RTL-) Programmmacher immer glauben.
  2. AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch Bei mir sehe ich das sich der Trend zum Internetradio bewegt. Nicht nur Deutschlandweit, auch Weltweit. Und da sind so einige sehr gute Sender bei. Das normale Werbeverseuchte Radio das eh immer die selben Sachen spielt und alle halbe Stunde Nachrichten plus ausgiebigen Wetter und Strassenbericht ist nicht mehr hörenswert. Und digital wird das auch nicht besser. Ich nehme mir meine Sachen mit Winamp und dem Streamripper auf und höre das dann im Auto. Und das ist 100% Musik, nix anderes.
  3. AW: Digitalradio noch immer ohne Durchbruch Es geht wirklich nichts über Internetradio. Mit einer Neutrino D-Box 2, kann man es auch ganz ohne PC hören.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum