Fast 40 Prozent der Neuwagen sind mit Digitalradio ausgestattet

28
50
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) hat in ihrem Jahresreport mitgeteilt, dass bereits 39,1 Prozent der 2017 in Deutschland verkauften Neuwagen mit einem DAB Plus Radio ausgestattet sind.

Anzeige

Damit gab es einen großen Anstieg in der Ausstattung mit Digitalradios. Waren 2015 erst 13 Prozent der verkauften Neuwagen mit einem DAB Plus Radio ausgestattet, waren es im Jahr 2016 schon über 21 Prozent. 

Die Daten beruhen auf einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) im Auftrag der DAT, in der Neuwagenkäufer zu verschiedenen Ausstattungsmerkmalen befragt wurden. Dabei gaben 26 Prozent der befragten Autofahrer an, über ein digital-terrestrisches Autoradio zu verfügen.

Dabei profitieren die Fahrer mit Navigationsgeräte künftig dank des von den ARD Rundfunkanstalten über DAB Plus ausgestrahlten neuen Verkehrsfunk-Standards TPEG von metergenauen und schnellen Verkehrsinformationen.

Käufer von Neu- oder Gebrauchtwagen sollten in Zukunft darauf achten, dass die Autos mit einem Autoradio mit DAB Plus Empfang ausgerüstet oder nachgerüstet werden kann. Denn nur dann kann zukünftig überall in Europa Radio empfangen werden. Denn Länder wie Dänemark, Großbritannien oder die Schweiz haben vor, das analoge UKW-Band abzuschalten oder haben es wie Südtirol und Norwegen bereits getan.

Der DAB Plus Empfang ist auf deutschen Autobahnen mit 98 Prozent fast vollständig gesichert. Über DAB Plus werden drei Programme vom Deutschlandradio und neun Privatsender angeboten. Hinzu kommen regional ausgestrahlte Angebote mit über 150 unterschiedlichen DAB Plus Programmen der ARD Landesrundfunkanstalten sowie der Privatsender.

[jrk]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

28 Kommentare im Forum

  1. Was bedeutet in diesem Zusammenhang ausgestattet? Es gibt Fälle, da ist der DAB+ Decoderchip hardwareseitig auf der Platine des Radio/Navis drauf, wird aber nur gegen Zahlung von 200-300 Euro freigeschaltet.
  2. Ist das jetzt die Vorbereitung der Industrie für die geplante UKW-Abschaltung ? Möchte man mit solchen Meldungen zeigen das NEUE Autos sehr oft die Möglichkeit haben auf DAB+ umzustellen ?
  3. welche Fahrzeuge sind das? So müsste ja auch die DAB+ Antenne bereits im Vorfeld verbaut worden sein. Die Hersteller verlegen normalerweise kein Kabel mehr als unbedingt nötig.
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum