HR vereinigt zwei Radiosender aus Kostengründen

2
40
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Im Zuge der allgegenwärtigen Sparmaßnahmen der öffentlich-rechtlichen Sender legt der Hessische Rundfunk (HR) zwei seiner Radioprogramme zu einer organisatorischen Einheit zusammen. Die Marken sollen jedoch erhalten bleiben.

Anzeige

Organisation und Struktur verschlanken – das ist das Ziel der Zusammenlegung der Radioprogramme HR1 und HR4 des Hessischen Rundfunks (HR). Wie der Sender erklärte, sollen beide Sender jedoch als eigenständige Marken erhalten bleiben.

Neuer Gesamtleiter beider Programme wird Martin Lauer, der bisher bereits Chef bei HR1 war. Inhalt und Sendestandort sollen nicht geändert werden, dafür arbeiten die Sender „dort enger zusammen, wo es sinnvoll ist – beispielsweise bei der Musikausrichtung oder bei der Eventplanung“, wie es der Hörfunkdirektor des HR, Heinz Sommer, erklärte.
 
Kürzere Wege durch gemeinsame Ressorts sollen auch Kosten sparen, so Sommer weiter. Einen ähnlichen Schritt war der HR bereits mit HR3 und You FM gegangen, die zu einer „Pop Unit“ zusammengelegt wurden. Die Öffentlich-Rechtlichen sind seit einigen Jahren zum Sparen gezwungen, ohne dabei die Verluste vermeiden zu können. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Bringt am Ende auch nichts viel. Die Politik wirds schon wieder so einrenken, dass die bald wieder mehr Kohle kriegen.
  2. Dennoch finde ich den Schritt richtig. Auch die anderen Landesrundfunkanstalten der ARD sollten dem Beispiel folgen. Gruß Holz (y)
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum