IFA: Prototyp eines DRM-Empfängers

0
16
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der voll funktionsfähige Prototyp eines Empfängers für Digital Radio Mondiale (DRM) ist bei Kenwood, Halle 17, Stand 102 und am Stand des Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (ISS), Halle 5.3 zu sehen.

Dies werde den Weg für die Entwicklung einer Strom sparenden, applikationsspezifischen integrierten Schaltung für DRM-Anwendungen ebnen.

Das DRM-Anwendungsspektrum reiche von stationären und portablen Radioempfängern über Autoradios und Software-Receivern bis zu PDAs (Personal Digital Assistants).
 
Digital Radio Mondiale ist ein standardisiertes Digitalradiosystem, das universell und offen gestaltet ist und weltweit im Lang-, Mittel- und Kurzwellenbereich mit einer Tonqualität auf FM-Niveau aufwartet. Neben der besseren Klangqualität und störungsfreiem Empfang werden dem Radiohörer beim DRM-System neue Multimedia-Inhalte, wie z. B. Angabe des Titels und Name des Interpreten eines gerade gespielten Musikstücks sowie des Stationsnamens. Der DRM-Empfänger kann die Informationen anzeigen und so das Hörerlebnis ergänzen.
 
Im Gegensatz zu anderen digitalen Radiosystemen, bei denen neue Frequenzen vergeben werden müssen, beschränkt sich DRM auf eine effizientere Nutzung bereits bestehender AM-Programme (Amplitudenmodulation) der genutzten Frequenzbereiche unter 30 MHz. Das DRM-Signal kann von vielen AM-Sendern problemlos übertragen werden, was die Aufrüstung der bestehenden Übertragungswege entsprechend einfach gestaltet. [ft]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert