Karl Amon neuer ORF-Radiodirektor

0
10
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der ORF hat einen neuen Hörfunkchef. TV-Chefredakteur Karl Amon ist am Donnerstag vom ORF-Stiftungsrat mit breiter Mehrheit zum neuen ORF-Hörfunkdirektor bestellt worden.

23 Stiftungsräte stimmten für den 60-Jährigen, 12 dagegen. Amon erhielt die Stimmen von einer „Ampel-Koalition“ aus Rot, Orange, Grün, Betriebsräten und unabhängigen Stiftungsräten. Die Gegenstimmen kamen aus dem bürgerlichen Lager von ÖVP (10) und FPÖ (2).

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sagte nach der Wahl: „Amon ist ein profunder Kenner der Materie, was er bis Ende 2006 als Radio-Chefredakteur jeden Tag unter Beweis stellte.“ Amon begann seine ORF-Karriere 1980 als freier Mitarbeiter, dann
nach Vollendung seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften als Angestellter in der TV-Wirtschaftsredaktion. Danach wechselte Amon in die Innenpolitik Fernsehen, war stellvertretender Leiter der „ZiB 2“, Chefredakteur von „Wien heute“ und Radio Wien im Landesstudio. Am 1.Januar 1999 wurde Amon ORF-Radio-Chefredakteur, am 15. Januar 2007 TV-Chefredakteur.

Die Nachbesetzung war notwendig geworden, weil der bisherige Radiodirektor Willy Mitsche krankheitsbedingt zurückgetreten war. Daher war der Posten seit Ende August unbesetzt. Die Bestellung Amons bringt nun das Personalkarussell beim ORF in Schwung. Die Funktionen des Fernseh-Chefredakteurs sowie der Info-Chefs von ORF 1 und ORF 2 müssen in den nächsten Wochen ausgeschrieben und neu besetzt werden. [mw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum