MDR beteiligt sich an Kampagne für DAB Plus

6
992
© dabplus.de

Ab nächsten Montag startet deutschlandweit eine auf zwei Wochen angelegte Kampagne für den digitalen Radiostandard DAB Plus. Auch die Programme des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) sind nun mit an Bord.

Derzeit verfügt knapp ein Viertel aller Haushalte im MDR-Sendegebiet ein DAB Plus Empfangsgerät. Laut dem Abteilungsleiter Programmverbreitung im MDR Niels Schulze liegt Mitteldeutschland im bundesweiten Durchschnitt und im regionalen Vergleich auf Platz zwei.

Vom 25. November bis zum 8. Dezember setzen ARD, Deutschlandradio, Privatsender, Hersteller und weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland nun bundesweit ein gemeinsames Zeichen für die digital-terrestrische Radioverbreitung.

Die MDR-Radiowellen beteiligen sich mit zahlreichen Aktionen an der Kampagne und die Hörerinnen und Hörer haben die Möglichkeit, ein Digitalradio zu gewinnen.

Bildquelle:

  • dabplus2: © dabplus.de

6 Kommentare im Forum

  1. Ich rate jedem nur davon ab das auf Radio empfang zu projizieren . DAB ist eine leckere biersorte aus Dortmund. Dabei sollte es auch bleiben. Für Radio empfang ist UKW und in ein paar Jahren 5g zuständig.
  2. Eh 5G Flächendeckend ausgebaut ist, ist 6G eingeführt. Und so lange es nur hochpreisige mini Datenvolumen Pakete gibt, bleibe ich beim Mobilen Radio Empfang weiter bei DAB+
  3. Jenes Gesöff müsste eigentlich DAP heißen, alla Dortmunder Aktien Pi..e. Und DAB Plus benötigt kein Internet, dadurch keine Kosten für mich. Und obendrein fallen keine Daten an, bei der Nutzung.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!