Media Broadcast gründet Joint Venture zur DAB Plus-Verbreitung mit Providern aus BaWü

1
1317
© dabplus.de
Anzeige

Media Broadcast, Media Management S.W. und Sendernetzbetrieb BW wollen offensichtlich ihre Kräfte bündeln. Das geplante Gemeinschaftsunternehmen befindet sich gerade in einem Prüfverfahren des Bundeskartellamts.

Wie das Kartellamt vor genau einer Woche öffentlich gemacht hat, befindet sich das Joint Venture der drei Unternehmen auf einer Liste laufender Fusionskontrollverfahren. Als Zweck des Gemeinschaftsprojekts wird Radioverbreitung via DAB Plus angegeben. Des Weiteren ist die Rede von den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Unklar ist, ob damit lediglich die Herkunft der an dem geplanten Projekt beteiligten Unternehmen gemeint ist, oder ob es sich um die Verbreitungsregionen handelt. Wahrscheinlicher ist jedoch ersteres. Die drei Provider selbst haben sich bis jetzt noch nicht zu den Plänen geäußert.

Sendernetzbetrieb BW hat seinen Sitz in Stuttgart und organisiert den UKW-Sendebetrieb von sieben Privatsendern in der Region, namentlich Antenne 1, Baden.fm, das neue Radio Neckarburg, Die Neue 107.7, Radio Ton sowie Radio Seefunk und Radio 7. Diese sind auch Gesellschafter der SBW.

Media Management S.W. ist ein Vermarktungsunternehemen aus Mannheim und unter anderem zuständig für RPR.1, BigFM, Radio Regenbogen. Media Broadcast dürfte als großer Provider weithin bekannt sein. Interessanterweise führt die SBW auf ihrer Internetseite Media Broadcast als „Konkurrent“ und „Monopolisten“ – eine Ansicht, die sich in Zeiten von Fusionsplänen vielleicht bald schon ändert.

Bildquelle:

  • dabplus2: © dabplus.de

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert