Media Broadcast: Neue Digitalradioprogramme im Großraum Berlin

2
11
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der Sendedienstleister Media Broadcast erweitert Anfang April sein Angebot an Digitalradioprogrammen im Großraum Berlin. Lokal können dann über den neuen DAB-Plus-Standard unter anderem SWRinfo und Radio B2 empfangen werden.

Wie Media Broadcast am Freitag bekanntgab, werden die neuen Sender SWRinfo, Radio B2, Bayern plus, Radio Paloma und Radio Paradiso am 1. April 2012 aufgeschaltet. Mit einer Leistung von sieben KW werden die neuen Programme im DAB-Plus-Standard vom Sendestandort Alexanderplatz aus verbreitet. Dabei nutzt der Sendedienstleister den Kanal 7B. Nach einem kurzen Suchlauf auf dem DAB-Plus-Empfänger steht das neue Programm dann auch den Zuhörern zur Verfügung. Media Broadcast stehe derzeit bereits mit weiteren Radiostationen in Verhandlungen. Weitere Aufschaltungen sind vorraussichtlich in den kommenden Wochen zu erwarten.

Im vergangenen August hat der Provider ein bundesweites Sendernetz für Digitalradios mit insgesamt 27 Senderstandorten in Betrieb genommen. Im Rahmen der zweiten Ausbaustufe sollen im April weitere 18 Standorte hinzukommen, deren Inbetriebnahme die Mobilversorgung in der bundesdeutschen Fläche um mindestens zehn Prozent steigern soll. Dadurch könnten statt der bisherigen 38 Millionen künftig 42,3 Millionen Menschen innerhalb geschlossener Gebäude das Programm empfangen. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Media Broadcast: Neue Digitalradioprogramme im Großraum Berlin Warum konzentriert sich MediaBroadcast darauf, weitere Sender an einem bereits bestehenden Standort aufzuschalten? Viel wichtiger wäre es, wenn MB seine Kräfte darauf konzentrieren würde, DAB+ flächendeckend für ALLE Zuhörer auf- und erst danach auszubauen. Oder liegt es daran, dass Berlin Bundeshauptstadt ist und durch Vorrechte besitzt? Soll DAB+ das gleiche negative Schicksal erleiden wie DAB? Ich werde mir ein DAB+-Gerät erst dann kaufen, wenn ich die Programme hier einwandfrei -ohne großen Antennenaufwand- empfangen kann. Bis dahin werde ich weiterhin das (analoge) FM hören. Und die Zuhörer, die nicht -wie wir- an Hintergründen interessiert sind und einfach nur ihre Programme empfangen wollen, können nur durch aufgeschaltete Programme für dieses neue Medium interessiert werden. Ich erinnere nur daran, wie schleppend offenbar die Umrüstung der noch vorhandenen analogen SAT-Anlagen vonstatten geht (es sollen noch fast 2 Millionen Anlagen sein)... Oder auf wie geringe Akzeptanz die digitalen Angebote der Kabelnetzbetreiber stossen!
  2. AW: Media Broadcast: Neue Digitalradioprogramme im Großraum Berlin ... weil der BR und SWR ihre Programme in Berlin empfangbar machen wollen und daher für die Ausstrahlung zahlen. Mediabroadcast ist nur der Technikdienstleister. Die bauen da aus, wo sie einen Auftrag dafür kriegen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum