Live via Kurzwelle! Media Broadcast überträgt weltweit Auftritt von „Frühstyxradio“ Kult-Duo Kalkofe und Wischmeyer

1837
© 2014 Gert Krautbauer für Tele5

Oliver Kalkofe und Dietmar Wischmeyer hatten in den 90ern mit ihrem Kultstatus bei hunderttausenden Radiohörern in Deutschland. 2019 sind die „Arschkrampen“ wieder auf Tour. Media Broadcast überträgt am Wochenende einen Auftritt des Comedy-Duos nun weltweit live per Kurzwelle.

Von Königs Wusterhausen hinaus in die weite Welt: Die Live-Produktion des Frühstyxradios in Zusammenarbeit mit dem Funkerberg Radio Welle370 geht an diesem 16. November live aus dem Konzertsaal der Universität der Künste Berlin unter anderem über Radio Eriwan in den Äther.

Die beliebten Comedians gehen dabei zurück zu ihren Wurzeln. Das Duo startete im Hörfunk einst bei Radio FFN in Niedersachsen und später beim RBB durch. Gewohnt bescheiden sprechen Kalkofe und Wischmeyer jetzt von „einem Geschenk an die Abermillionen Arschkrampen-Fans weltweit und einer letzten Verbeugung vor dem wunderbaren Medium Radio, das die Arschkrampen erst ermöglicht hat.“

Trotz weltweiter Übertragung wird nicht nur auf Grund der Sprachbarriere vermutlich dennoch ein nicht unerheblicher Teil der Weltbevölkerung nicht in den Genuss des Programms kommen. Denn selbstverständlich werden kurzwellentaugliche Radiogeräte benötigt, die heute freilich nicht mehr in allen Haushalten zur Grundausstattung gehören. Abhilfe können digitale Empfänger leisten, die Kurzwellensignale in Webstreams umwandeln, sogenannte WebSDR. Die Welle370-Macher geben auf ihrer Website ausführlich Auskünfte zum Empfang.

Media Broadcast koordiniert die Kurzwellenausstrahlung. Für die Live-Übertragung von 20 Uhr bis 22.30 Uhr (MEZ) werden die im 49m-Band liegenden Frequenzen 6080 kHz aus Eriwan (Armenien) sowie 6145 kHz aus Taschkent (Usbekistan) genutzt. Der Einsatz der eigenen Kurzwellenstation Nauen hätte nach Angaben des Broadcast-Spezialisten aufgrund der Ausbreitungseigenschaften der Kurzwelle die Hörer in Deutschland nicht erreicht.

Bildquelle:

  • oliverkalkofe: © 2014 Gert Krautbauer für Tele5

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert

Please enter your comment!