Mit der App das Smartphone zum DAB Plus-Empfänger machen

6
7475
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem USB-Stick und einer App wird das Smartphone zum DAB Plus-Empfänger. Das klappt sogar beim Rasperry Pi.

Anzeige
DAB Plus mit dem Smartphone zu hören, wäre toll. Der Hörer bekäme glasklare Übertragungsqualität und müsste sein Datenvolumen nicht antasten. Doch leider weigern sich fast alle Smartphones DAB zu empfangen, bis auf das LG Stylus 2. Ja, es gibt sogar Theorien, die behaupten, dass es eine Allianz zwischen Telekommunikationsdienstleistern und Smartphone-Herstellern gäbe, die eine entsprechende Funktion unterbinde, um weiterhin Datenvolumen verkaufen zu können.

Dank der Open Source Software welle.io kann jetzt auch auf dem Smartphone DAB Plus empfangen werden. Das Programm unterstützt dazu beispielsweise die USB-Sticks von Airspy. Die werden einfach mit dem Smartphone verbunden und stellen die nötige Empfangstechnik bereit. Achtung das funktioniert nur, wenn das Smartphone über USB OTG verfügt. Das kann bei älteren Geräten (vor 2016) problematisch sein. Neuere Modelle sollte es mit an Bord haben.
 
Anschließend wird die Welle.io App auf dem Smartphone installiert und schon kann es losgehen. Zurzeit braucht die App noch recht viel Rechenleistung. So sollte das Handy über einen mit mindestens 1,3 GHz getakteten Prozessor mit vier Kernen verfügen. Allerdings wird die Software ständig weiterentwickelt, ihr Leistungshunger sollte also deutlich sinken.
 
Neben Android läuft welle.io auch auf Windows- und Linux-Geräten. Auf der Webseite des Herstellers (www.welle.io) sind alle wichtigen Informationen und Links zur Hardware zu finden.

[tk]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. USB -OTG problematisch? Wo ist denn da das Problem? Da kauft man sich ein entsprechendes USB-OTG-Kabel dazu und fertig!
  2. Wie teuer ist denn solch ein USB Stick würde mich interessieren und wo gibts den zu kaufen?
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum