Neue Radiostationen für Thüringen genehmigt

0
4
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Thüringens Radiolandschaft wird um mehrere Sender reicher. Drei Radiostationen sollen die Hörer mit mehr regionalen Informationen versorgen. Die Medienwächter haben nun die entsprechenden Sendelizenzen erteilt.

Thüringen stockt sein Angebot an Radiostationen auf: Auf seiner letzten Sitzung haben die Medienwächter der Thüringer Landesmedienanstalten (TLM) mehreren Bürgerradios eine Sendelizenz erteilt. Der Sendestart der drei Kanäle soll am 1. Januar 2016 erfolgen.

Bürgerradios sollen nicht nur die Radiolandschaft bereichern, sondern auch insbesondere der Verbreitung regionaler Informationen dienen sowie zur Medienkompetenz der Bürger beitragen, indem diese durch Bürgerradios selbst im Höfunk tätig werden können. „Mit diesen Zulassungsbeschlüssen sowie den davorliegenden Lizenzen und dem Ausbau des Thüringer Medienbildungszentrums hat die TLM den gesetzlichen Auftrag zur Neuordnung der Thüringer Bürgermedien umgesetzt“, so TLM-Direktor Jochen Fasco. „Ich bin sicher, dass die Bürgermedien das Medienland Thüringen publizistisch bereichern und Medienkompetenz vermitteln.“

Für vier Jahr darf nun in und um Eisenach das lokale Bürgerradio, das Wartburg-Radio 96,5, an den Start gehen. So darf der vom Offenen Hörfunkkanal Eisenach veranstaltete Kanal dann auf der UKW-Frequenz 96,5 MHz senden. Ebenfalls für vier Jahr hat Radio Okj eine Sendezustimmung erhalten. So steht dem lokalen nichtkommerziellen Bürgerradio aus Jena nun die Frequenz 103,4 MHz zur Verfügung. Auch in Nordhausen geht ein neues Bürgerradio auf Sendung. Das lokale Bürgerradio OKN geht für mindestens vier Jahre an den Start. Gesendet wird dabei auf der Frequenz 100,4 MHz. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum