Neuer Investor für Pay-Radio-Lieferant DMX America

0
12
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Das US-Geschäft von DMX Music, Pay-Radio-Lieferant für über 11 Millionen Privathaushalte, 180 000 Firmen und 30 Fluglinien, soll verkauft werden.

Mehrheitseigentümer Liberty Media will den Verlustbringer DMX Music America an eine private Beteiligungsfirma verkaufen. Michael Wildemann, Market Sector Manager von DMX Music Deutschland, äußert sich dazu: „Wir freuen uns, dort einen neuen Investor zu bekommen. Wir sind Weltmarktführer und können mit dem neuen Engagement weiter wachsen.“ Wildemann erklärte weiter, dass DMX Music auf der Euroshop in Düsseldorf eine neue Hardwareplattform für Business-Kunden im kommerziellen Bereich präsentieren werde.
 
DMX Music iefert seine werbefreien Musikinhalte in über 100 Ländern an Kabel- und Satelliten-TV-Kunden aus. Der Betrieb soll jedoch trotz des nun beantragten Gläubigerschutzverfahrens unverändert fortgeführt werden. Die europäischen Dienste sind nicht betroffen und laufen unverändert fort. DMX unterhält u. a. Geschäfte in Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Japan, Polen und Tschechien.
 
Der Pay-TV-Lieferant DMX Music Europe hält an dem europäischen Dienst Xtra Music 50 Prozent, die restlichen Anteile gehören UPC. Der Dienst Xtra Music (47 Musikkanäle) kann in Deutschland via Satellit oder aber über einige Kabelneetzbetreiber wie Kabel Deutschland abonniert werden. Der Netzbetreiber Ish bietet die Kanäle sogar ohne weitere monatliche Kosten seinen Kunden an. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert