„Oldie Star Radio“ profitiert von DRM-Ausstrahlung

0
23
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Halle – Oldie Star Radio zieht eine tendenziell positive Entwicklung des Digital Radio Mondiale (DRM) und will sein Programm auch weiterhin digital auf Mittelwelle ausstrahlen.

Seit einem Jahr wird das Vollprogramm des Berlin-Brandenburger Senders in Sachsen-Anhalt täglich 12 Stunden auf Mittelwelle 1575 kHz (Burg) digital verbreitet.

„Wir haben inzwischen wichtige Erkenntnisse über die Sendeanlagen undAusbreitungsbedingungen gewonnen“, verweist Oliver Dunk, Geschäftsführer von Oldie Star Radio, auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit T-Systems MediaBroadcast und der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA). Im nächsten Schritt soll die Übertragungstechnologie optimiert werden.
 
„Ziel ist es, im Rahmen der Testausstrahlungen unter ‚Echtbedingungen‘ Erfahrungen gerade bei der Tag- und Nachtversorgung mit Steilstrahlantennen zu sammeln“, erklärt Michael Richter vom Projektbüro Digitaler Rundfunk in Halle. Von der Zukunftsträchtigkeit dieser Untersuchungen ist Richter übertezugt: „Mit Oldie Star Radio setzt der digitale Rundfunk in Sachsen-Anhalt deutschlandweit klare Akzente: Von hier gehen neue Impulse aus!“
 
Laut Dunk sei das erste Hörerfeedback überaus positiv, was jedoch noch keinen Anlass zu übermäßiger Freude gebe. So mahnt der Oldie Star-Geschäftsführer, dass es noch Jahre dauern wird bis DRM sich durchgesetzt hat. „Wir sehen uns als Pionier und werden die Entwicklung weiter begleiten“, so Dunk. Bis dahin wird das Hauptaugenmerk weiterhin auf der Ausstrahlung über UKW liegen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum