Radio-Melodie-Hörer finden bei Webradios Ersatz

0
32
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Das bayerische Volksmusik-Programm Radio Melodie stellte am Montagabend seinen Sendebetrieb ein.

Aufgrund mangelnder Werbebuchungen wurde am Montagabend der Volksmusiksender Radio Melodie eingestellt.

Den Gesellschaftern war es in den gut 15 Jahren nach eigenen Aussagen nicht gelungen, schwarze Zahlen zu schreiben. Zudem war der Sender in der jüngsten Vergangenheit oft negativ durch stundenlange Gewinnspiele mit teuren Mehrwert-Telefonnummern aufgefallen. Damit Musikwünsche gespielt wurden, mussten die Hörer zehn Euro per Brief einschicken. Als nun die Bayerische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) die terrestrischen Stützfrequenzen neu ausschrieb, zogen die Gesellschafter die Reißleine und beerdigten den Sender.
 
Hörer, die weiterhin gute Volksmusik genießen wollen, finden im Internet nun Ersatz. Einige Mitarbeiter von Radio Melodie haben den Websender Radio Heimatmelodie als eigene GmbH gegründet. Der Nachfolgesender wurde von Alfons Kelnhofer initiiert. Der gebürtige Straubinger kam vor 20 Jahren zum Radio und fand dort in der Volksmusik seine musikalische Heimat. Alfons Kelnhofer will das Musikprogramm bei Radio Heimatmelodie zusammenstellen und auch am Mikrofon sitzen. Bereits seit letztem Jahr ist Radio Alpenmelodie aus Nürnberg auf Sendung. Der große Renner hier ist die samstägliche Wunschsendung ab 21 Uhr, die nach dem Vorbild der früheren BR1-Sendung von Fred Rauch entstanden ist. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum