Radioeins: Kalkofe moderiert „Die Stunde, die es nicht gibt“

17
81
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

„Die Stunde, die es nicht gibt“ ist die Antwort des rbb zur Zeitumstellung. In der Sendung bei Radioeins werden die Moderatoren Oliver Welke, Oliver Kalkofe und Dietmar Wischmeyer eine Nachtschicht einlegen, die es gar nicht gibt.

Am Sonntag (28. Oktober) wird die Zeit umgestellt. Dann müssen alle Uhren in der Nacht zum Montag um eine Stunde zurück gedreht werden. Zu diesem Zeitpunkt – um 2 Uhr – ist es aber auch Zeit für „Die Stunde, die es nicht gibt“ bei Radioeins.

In der Radiosendung geht es passend zu dem Anlass um die Zeitumstellung. Oliver Welke, Oliver Kalkofe und Dietmar Wischmeyer legen dafür eine Nachtschicht ein, um die Hörer des Kanals beim Verstellen der Uhren zu begleiten. Der Clou: „Die Show startet pünktlich um 2 Uhr nachts. Eine Stunde später, wenn die Uhr zurückgestellt wird, wird es diese Sendung nie gegeben haben. Denn dann ist es ja wieder 2 Uhr nachts“, schildert der rbb in einer Medienmitteilung den Gedanken hinter der Sendung. 
 
„Die Stunde, die es nicht gibt“ läuft am Sonntag in der Nacht vom Samstag (27.Oktober) um 2 Uhr bei Radioeins. [PMa/bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. Die Stunde gibt es aber, sie geht am 28. Oktober von 00.00 Uhr UTC (02.00 Uhr MESZ) bis 01.00 Uhr UTC (02.00 Uhr MEZ).
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum