Radiosender verabschieden sich langsam vom Dudelfunk

72
57
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der Sound einiger Privatradios könnte sich in Zukunft ändern. Die Radiomacher sind zu der Erkenntnis gelangt, dass ein Programm aus schrillen Jingles und Sprachanteilen, die von Musikbetten unterlegt sind, viele Hörer nervt und zum Um- oder Ausschalten animiert.

Anzeige

Wie das Branchenportal „Werben und Verkaufen“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, versuchen einige Privatsender, ihre „Verpackung“ zu ändern. Damit soll vom krawalligen Image abgerückt werden. Stephan Offierowski sagte „Wir vollziehen einen Paradigmenwechsel, indem wir das Sound-Bild drastisch reduzieren“. Konkret heißt das: „Wir entfernen Programmverpackungen vorsichtig, verbannen marktschreierische Superlative vom Sender und sind vorsichtiger mit Gewinn-Promotions“, so Offierowski. Die Radiomacher haben erkannt, dass der Hörer derlei Elemente häufig als nervig wahrnimmt. Die große Angst, die bei den Verantwortlichen dahinter steckt ist, dass deswegen der Hörer umschaltet.

Diese Angst hat auch Antenne Bayern. Valerie Weber, Geschäftsführerin und Programmchefin: „Hörer arbeiten immer häufiger am Computer in Großraumbüros und immer seltener alleine an der Werkbank“. Daher verzichte ihr Sender mittlerweile bei Sprech-Takes auf zusätzliche belastende Musikbetten, auf laute und lärmige Effekte sowie auf zu viele Mitmach-Aufrufe im Programm. „Jede Form zum Aufruf für weitere Interaktionen kann den Hörer überfordern“, glaubt Weber.
 
Auch das Stuttgarter Hit-Radio Antenne 1 verzichtet seit Anfang 2009 auf lärmige Geldgewinnspiele. Die seien zwar viele Jahre erfolgreich gewesen, doch „der Effekt wird immer geringer“, erklärt Programmchef Alexander Heine den Gesinnungswandel. Der Beliebtheit des Senders habe das keinen Abbruch getan. Heine: „Die Hörer sind begeistert wie vor vier, fünf Jahren.“[mw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

72 Kommentare im Forum

  1. AW: Radiosender verabschieden sich langsam vom Dudelfunk Oh wacht man langsam auf und besinnt sich wieder zu einem besseren Programm. Kann ich nur begrüßen
  2. AW: Radiosender verabschieden sich langsam vom Dudelfunk Ist ja schön, wenn das bei manchen Sendern (Antenne Bayern ist ja da ganz groß drin) endlich mal ankommt. Ob das bei den öffentlichen Sendern aber überhaupt als Problem erkannt wird, wage ich aber zu bezweifeln... wenn ich mir da mal Bayern3 anschaue *grusel*.
Alle Kommentare 72 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum