Sechs freie UKW-Plätze in Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben

0
13
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

An fünf Standorten können sich private Radiosender in Mecklenburg-Vorpommern um freie UKW-Übertragungskapazitäten bewerben. Das beschloss der Medienausschuss des nordostdeutschen Bundeslandes.

Mecklenburg-Vorpommern bietet privaten, kommerziellen Radiosendern neue UKW-Übertragungskapazitäten an. Dies beschloss der Medienausschuss des Bundeslandes bereits am Mittwoch. Dabei können sich Interessenten gleich um sechs freie Plätze bewerben.

Möglich geworden ist dies durch die Rückgabe von UKW-Plätzen durch den Sender Klassik Radio, der seine Kapazitäten an vier Standorten, Schwerin, Stralsund, Wismar und Rostock, frei gab, um Kosten zu sparen und sich verstärkt auf den Ausbau der DAB-Plus-Digitalisierung zu konzentrieren.
 
Laut Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern stellt die Bundesnetzagentur zwei weitere Plätze in Aussicht. So soll Stralsund eine weitere Übertragungskapazität erhalten und auch für Greifswald können sich interessierte Sender bewerben. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum