Sie tun es doch! „DSDS“-Musik im ARD-Radio

13
41
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD hat am Mittwoch Medienberichte als Unfug deklariert, nach denen die ARD-Radiosanstalten keine Songs der „DSDS“-Sternchen spielen würden und Siegertitel der Casting-Show generell boykottiere. Entscheidend sei lediglich, ob der Song zum jeweiligen Zielpublikum passt.

Anzeige

Der Vorsitzende der ARD-Hörfunkprogramme Wolfgang Schmitz hat am Mittwoch Meldungen dementiert, nach denen die öffentlich-rechtlichen Hörfunkstationen der ARD keine Titel der aktuellen „DSDS“-Sieger spielen würde. Auf den Kanälen HR 3, You FM, Antenne Brandenburg oder N-Joy wäre der aktuelle Siegersong „Call My Name“ in der Rotation.
 
Ein generelles Boykott von der „DSDS“-Teilnehmer oder Sieger anderer Casting-Shows würde es seitens der ARD-Radios nicht geben. Schließelich seien auch frühere „DSDS“-Gewinner wie Mark Medlock, TobiasRegner oder Elli im öffentlich-rechtlichen Radio zu hören gewesen sein. Wie auch schon in den Vorjahren müssten die Titel aber zum jeweiligen Senderprofil passen, um gespielt zu werden.

Auch die Charts hätten auf die Auswahl der Songs keine Auswirkung. In den Musikredaktionen der Sender würde auf musikjournalistischer Basis entschieden, welche Titel laufen und welche nicht, nicht nach persönlichem Interesse. Wie Schmitz meinte, sei gebührenfinaziertes Radio unabhängig. Das würde die Entscheidung über den Radioeinsatz internationaler Produktion ebenso betreffen wie die Auswahl von nationalen Titel.
 
Außerdem seien die reinen Verkaufszahlen sekundär, schließelich würden den 400 000 verkauften Einheiten des Siegertitels ein Publikum von 39 Millionen Hörern der öffentlich-rechtlichen Radioanstalten gegenüberstehen. Somit sei kaum einzuschätzen, wie beliebt ein bestimmter Titel sei. Und ganz falsch können die Musikredaktionen anhand solch großer Hörerschaft ja nicht liegen.
 
Am Mittwoch berichteten Medien über ein generelles Boykott von Titeln der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Darin beklagte sich auch Erfolgsproduzent Dieter Bohlen über das Schweigen seiner „DSDS“-Stars im öffentlich-rechtlichen Radio. [rh]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Sie tun es doch! "DSDS"-Musik im ARD-Radio Och menno..wieder ein BILD/Bohlen Aufmacher vermiest
  2. AW: Sie tun es doch! "DSDS"-Musik im ARD-Radio Diese Nachricht hätte die DF schon vor 24 Stunden bringen können, würde sie mal in ihr eigenes Forum schauen. Jetzt haben sie es aber amtlich, dass sie mal wieder ohne zu recherchieren Unwahrheiten übers Forum in die Welt hinaus geplärrt haben.
  3. AW: Sie tun es doch! "DSDS"-Musik im ARD-Radio Wer bestimmt denn das Zielpublikum, klar die Sender. Aber da nun fast jeder Bürger in Deutschland GEZ-Gebühren bezahlt, ist ja wohl jede Zielgruppe erfasst. Und was bekomme ich für mein Zwangsgeld? Ganz viel Müll. Es geht mir gar nicht um die Musik, ob Lena oder Pietro, es geht ums Prinzip. Und ob ich die ÖR nun höre oder sehe, zahlen muss ich trotzdem. Und das ist nicht ok.
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum