Steigt der Bauer-Verlag groß beim Digitalradio ein?

1
7
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der Bauer-Verlag könnte die Digitalradio-Szene in Deutschland gehörig aufmischen. Bauer will sich offenbar für die Ausschreibung der nationalen Abdeckung mit DAB Plus bewerben.

In die hiesige Digitalradio-Szene könnte Bewegung kommen. Der Verlag Bauer will sich für die nationale DAB-Plus-Abdeckung bewerben. Obwohl ein zweiter bundesweiter Multiplex noch nicht mal beschlossen ist, äußerte sich Konzerngeschäftsführer Andreas Schoo im Branchenmagazin „Werben und Verkaufen“ (W&V) dementsprechend.

„Wir wissen aus Großbritannien, dass DAB Plus ein unglaublicher Treiber für Innovation und auch für Reichweite und neue Zielgruppen ist“, sagte Schoo der „W&V“. Während in Großbritannien die DAB-Plus-Verbreitung bei über 50 Prozent ist, hinkt Deutschland der Entwicklung weit hinterher. Nach Meinung des Bauer-Geschäftsführers fehle es vor allem an Werbemarkt. „Damit sich das ändert, müsste es Belege für die Nutzung, respektive attraktive Angebote geben.“

Für die Stärkung des Digitalradios in Deutschland hat sich Bauer Steve Parkinson von Bauer Media aus London und Lena Puntila von Bauer Media Oy ins Boot geholt. Es wäre die Chance für den Verlag mit einem Schlag einen bundesweiten DAB-Plus-Sender zu starten. Das Unternehmen hat bereits Beteiligungen an Sendern in Finnland und eine Beteiligung an „Radio Hamburg“. In England hat Bauer sogar schon eine zweite Abdeckung aufgebaut. [km]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Mich wundert es, dass Bauer nicht schon längst im heimatlichen deutschen Radiomarkt bzw. Musik-TV-Markt eingestiegen ist. In Großbritannien ist man ja kräftig dabei.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum