Steinmeier mahnt: Dudelfunk ohne Chance gegen Spotify

44
31
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat an Deutschlands Radiomacher appelliert, das kostbare Vertrauen ihrer Hörer zu erhalten.

„Für viele sind Sie eben diejenigen, die die Meinung des Hörers im Alltag zu einem guten Stück prägen“, sagte Steinmeier am Mittwochabend bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises in Hamburg.

„Sie dürfen in ihr Ohr, in ihren Kopf und manchmal auch in ihren Bauch“, sagte der Ehrengast der Gala in der Elbphilharmonie zu den Radiomachern. „Deshalb muss der gemeinsame Wunsch sein, mit dieser Möglichkeit, mit diesem Privileg verantwortungsvoll und sorgsam umzugehen.“ Fehler würden sich nicht versenden. „Nicht die schnelle, die richtige Nachricht, die schafft Vertrauen.“

Steinmeier betonte, ein reiner Dudelfunk werde sich gegen den Musikstreamingdienst Spotify und andere nicht behaupten. „Und wenn noch so viele Gewinnspielchen ins Programm eingestreut werden“, sagte er. „Muten Sie den Hörern ruhig zwischendurch ein paar Sätze (…) zu, die bei der Orientierung im unübersichtlichen Gelände des alltäglichen Wahnsinns ein wenig helfen.“[dpa/bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

44 Kommentare im Forum

  1. Sag das mal gewissen Radios, die mit belanglosen Gewinnspielen und Comedy ihr Programm bestreiten, statt nur gute Musik und seriöse Infos
  2. Es gibt noch genug Leute, deren Bedarf an Musik sich "auf das Beste aus den 80-igern, den 90-igern und von heute" beschränkt. Vor allem ist das kostenlos während spotify und Co. Geld kosten. Und das ist das einzige was zählt: es darf nix kosten.
Alle Kommentare 44 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!