Vier Millionen Euro Förderung für DAB Plus in Österreich

0
20
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die RTR-GmbH macht sich für DAB Plus stark. Sie will insgesamt vier Millionen Euro auf die Förderung des digitalen Hörfunks in Österreich verwenden.

Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH) stellt in den Jahren 2017 bis 2020 vier Millionen Euro für die Förderung des digitalen Radios DAB Plus in Österreich zur Verfügung. Die Summe entnimmt sie ihrem Digitalisierungsfonds.

Noch bis zum 12. Juni dieses Jahres läuft die DAB-Plus-Frequenz-Ausschreibung der Medienbehörde KommAustria, auf die die RTR-GmbH bereits zwei der vier Millionen Euro verwenden möchte. Noch können die Entwicklungen im Bereich DAB Plus für Österreich zwar schlecht eingeschätzt werden, die RTR-GmbH ist von dem Vorhaben allerdings überzeugt.
 
Von der Ausschreibung erhofft sich Dr. Alfred Gringschl, Geschäftsführer der RTR-GmbH, einiges: „Wenn beispielsweise eine bundesweite Bedeckung mit 15 Radioprogrammen an den Start gehen soll, dann könnten wir uns vorstellen, dafür in etwa 1,5 Millionen zur Verfügung zu stellen, die auf die beteiligten Radioveranstalter über drei Jahre in degressiven Tranchen aufgeteilt werden. Dann blieben noch weitere 500.000 Euro zur Förderung regionaler DAB Plus Bedeckungen.“

Die Förderung beläuft sich maximal auf 50 Prozent der tatsächlichen Übertragungskosten. Experten schätzen, dass eine bundesweite DAB-Plus-Versorgung, die rund 80 Prozent der österreichischen Bevölkerung erreicht, mit etwa 100.000 Euro im Jahr beziffert werden kann, wenn auf 15 Radioprogramme in einem Multiplex gesetzt würde. [nis]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum