Werbefreiheit: WDR 4 wird künftig ohne Werbung senden

36
13
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der WDR setzt die vom Landtag von Nordrhein-Westfalen beschlossene Werbereduzierung in seinen Radioprogrammen um. WDR 4 wird dadurch künftig komplett werbefrei senden.

Auf WDR 4 wird es künftig keine Werbeunterbrechungen mehr geben. Denn der WDR setzt die umstrittene Werbereduzierung seiner Hörfunkprogramme um. Den entsprechenden Beschluss fasste der WDR-Rundfunkrat auf seiner Sitzung am Donnerstag.

Anfang des Jahres hatte der Landtag von Nordrhein-Westfalen eine Novellierung des WDR-Gesetzes verabschiedet, der zufolge der größte Sender im ARD-Senderverbund schrittweise die Werbung in seinem Radioprogramm reduzieren muss. So soll der Anteil der Werbung ab 2017 auf 75 Minuten täglich gesenkt werden, ab 2019 sollen nur noch 60 Minuten Werbung im Radio zu hören sein. Dabei muss im ersten Schritt die Werbung auf zwei Radiowellen begrenzt werden, 2019 darf diese lediglich auf einem Sender laufen.
 
Das neue Gesetz, das im Februar in Kraft getreten war, hatte  erhebliche Kritik aus den Reihen der ARD geerntet, denn durch die Werbereduzierung wird mit erheblichen Einnahmeausfällen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gerechnet. Dafür hatte die ARD für die kommende Beitragsperiode einen Finanzausgleich gefordert und eine Anhebung des Rundfunkbeitrags in Aussicht gestellt, diese Forderungen hatte die Kommission für die Ermittlung des Finanzbedarfs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (KEF) in ihrem im Frühjahr vorgelegten Bericht allerdings nicht berücksichtigt. Aber auch die privaten Radiosender hatten sich gegen den Werbeausstieg der Öffentlich-Rechtlichen ausgesprochen. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

36 Kommentare im Forum

  1. Für die Hörer von WDR 4 ist das ja gut und schön. Das Gesetz sorgt allerdings auch dafür, dass die Hörer von 1LIVE und WDR 2 dann noch mehr Werbung ertragen müssen. Im Schnitt waren es bisher 30 Minuten pro Tag in jedem Programm, ab 2017 sind es 37,5 Minuten. Und ab 2019 werden dann 60 Minuten in ein einziges Programm gekippt. Wenn man bedenkt, dass hauptsächlich die Zeit von 6 bis 18 Uhr werberelevant ist, werden das 5 Minuten pro Stunde sein.
Alle Kommentare 36 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum