WorldDAB standardisiert neuen Codec für DAB

0
7
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Seoul, Korea — AacPlus, dervon Coding Technologies entwickelte Audio-Codec,wurde von WorldDAB als neuer Audio-Codec für Digital Audio Broadcast (DAB) gemäß dem Eureka 147-Standard standardisiert.

Dies gab der Anbieter von Audiokompressionslösungen für digitalen Rundfunk, Mobilfunk und das Internet heute auf der 12th WorldDAB General Assembly in Seoul (Korea) bekannt.

Die technischen WorldDAB-Spezifikationen unterstützen auch MPEG Surround, die neue rückwärtskompatible Mehrkanal-Lösung, die den Simulcast-Mehrkanal-betrieb ohne zusätzlichen Bandbreitenbedarf ermöglicht, erläutert der Entwickler. AacPlus ist die Kombination von MPEG-4 AAC (Advanced Audio Coding) mit der Spectral Band Replication (SBR)- und Parametric Stereo (PS)-Technologie von Coding Technologies, mit  deren Hilfe die Effizienz beliebiger Audo-Codecs verbessert werden kann. AacPlus ist ein Bestandteil des offenen MPEG-Standards und findet seine Verwendung für digitalen Rundfunk, mobile Musikdienste und Internet-Streaming. Dabei benötigt AacPlus nur einem Drittel der von MPEG-1/2 Layer 2 – der bisher für DAB verwendeten Technologie benötigten Bitrate und soll so nahezu CD-typische Audioqualität liefern können.
 
MPEG-4 AacPlus ist in allen digitalen mobilen TV-Technologien standardisiert, einschließlich DVB-H, MediaFlo, ISDB 1-seg und T-DMB, dem weltweiten Standard auf DAB-Basis. Darüber hinaus ist AacPlus ein Standard-Feature in einer Reihe von über 200 Medien- und Entertainment-Produkten von Unternehmen wie Nokia, Motorola, Sony Ericsson, Alcatel, Casio, Hitachi, Kyocera, LG, Siemens und Toshiba. Nach Ansicht von Coding Technologies werden bis zum Jahresende 2006 mehr als 100 Millionen mobile Geräte AacPlus unterstützen. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert