Xtramusic verabschiedet sich von Privatkunden

0
10
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der weltweit führende Instore-Musik-Anbieter DMX Music zieht sich mit seinem Angebot Xtramusic aus dem Privatkundengeschäft zurück.

DMX Music verschickt momentan Schreiben an seine Privatkunden, welche die Kündigung des Abonnements enthalten. Wie DIGITAL FERNSEHEN von Michael Wildemann, Leiter Marketing und Unternehmenskommmunikation von DMX Music, erfuhr, seien Gründe für diesen Schritt zum einen der zu hohe Aufwand, den Privatkunden durch häufige und lange Anrufe im Kundendienst verursachten. Das blockiere den Customer Service, dem für Geschäftskunden dementsprechend weniger Zeit für Verfügung stünde. Ein anderer Grund sei der enorme Anstieg der Rechnungslegung durch säumige Zahler. Um seinen Privatkunden nicht höhere Abopreise zuzumuten, die durch eine Auslagerung des Customer Services entstehen würden, hat sich DMX Music dazu entschlossen, den Privatkundenbereich abzuschaffen und sich nur noch auf Geschäftskunden wie Restaurants, Boutiquen oder Friseursalons zu konzentrieren.
 
Als weltweit agierendes Unternehmen betreut DMX Music rund 200 000 Geschäftskunden, davon rund 9 000 in Deutschland. Xtramusic-Kunden im Privatbereich machen nur einen Bruchteil aus. Xtramusic ist ein Pay-Audio-Programm, welches über Satellit zu seinen Abonnenten gelangt, und mit 47 Musikkanälen die Bandbreite von vielen Musikgenres abdeckt. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert