Zielgruppe Kind: Radio Teddy startet

0
24
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Potsdam – Das erste Kinderradio Deutschlands, Radio Teddy, nimmt am 5. August seinen Sendebetrieb auf der Frequenz 106.8 MHz auf.

In Potsdam wurde am Freitag auf dem Filmgelände Babelsberg das Funkhaus für das werbefinanzierte
„Kinder- und Familienradio“ eröffnet. Um elf Uhr fällt am Sonnabend der Startschuss für Radio Teddy.
 
Das Radio sendet künftig mit 18 festen Mitarbeitern täglich von 6.00 Uhr morgens bis 21.00 Uhr abends. Das Programm ist den Angaben zufolge tagsüber für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren gedacht. Nur in den Abendstunden richtet sich das Programm speziell an Eltern und Erwachsene. Nach 21.00 Uhr übernimmt der Independent Musikkanal „Motor FM“ die Frequenz. Radio Teddy richtet sich an die 4- bis 12-jährigen. Im Programm des Senders finden sich Geschichten und Spiele für die Kleinsten am Vormittag, Information und Action rund um den Schulalltag zum Nachmittag und am frühen Abend kleine Geschichten und sanfte Musik zur guten Nacht. In den Abendstunden sollen Eltern und Erwachsene ihr ganz spezielles Radioforum finden. Musikmäßig gibt es deutschen Schlager, deutsche Popsongs, Kinder- oder Volkslieder sowie internationale Pop- und Rockmusik zu hören.
 
Im Vorfeld war Radio Teddy aufgrund der Gesellschafterstruktur seiner Betreiberfirma in die Kritik geraten. Der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation e.V. (VPRT) sprach von einem „verdeckten“ ARD-Sender und forderte eine erneute Prüfung der bereits erteilten Zulassung. Aufgrund der mittelbaren Beteiligung einer Tochterfirma der ARD-Anstalten, die den Sender durch Sperrminoritäten steuern könne, handele es sich hier nicht um ein privates Radio, sagte VPRT-Vizepräsident Hans Dieter Hillmoth in Berlin. Radio-Teddy-Sprecher Thomas Mensinger betonte hingegen, das Programm werde allein von den Gründern Uwe Schneider und Hans-Ulrich Köhler gestaltet. Dies geschehe unabhängig von der Gesellschafterstruktur.
 
Die Odeon Film AG ist den Angaben zufolge über ihre Tochter Askania Radio GmbH zu 25,1 Prozent an Radio Teddy beteiligt. Die Odeon Film AG gehört mit 55,25 Prozent zur Bavaria Film AG, an der wiederum die öffentlich-rechtlichen ARD-Anstalten WDR, SWR und MDR die Mehrheit von 66,6 Prozent halten. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert