2003: Wachstum beim digitalen Satellitenempfang

0
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Satellitenbetreiber Astra baut die Rundfunk-Grundversorgung über Satellit und Kabelkopfstation im deutschen Markt auf 99% aus.

Wie Astra informierte, konnte das Astra-Satellitensystem die technische Reichweite zum Jahresende 2003 sowohl beim digitalen Rundfunk als auch insgesamt, bei Satelliten-Direktempfang und durch Weiterverbreitung der Programme über Kabelkopfstationen, weiter steigern. Damit bestätigt sich Astra erneut als führender europäischer Infrastrukturanbieter, der für die Bevölkerung eine flächendeckende Medien-Grundversorgung gewährleistet. Den Programmanbietern ermöglicht Astra zusätzlich zur Erschließung und Nutzung eines umfassenden Reichweitenpotenzials auch die beschleunigte Einführung ihrer digitalen Fernseh- und Radioangebote durch die rasch wachsende Zahl von digitalen Satelliten-Haushalten.
 
Der deutsche Markt in Zahlen: TNS Infratest ermittelte für das Jahr 2003 einen weiteren Anstieg des Satellitendirektempfangs um 650.000 TV-Haushalte auf 14,46 Millionen. Damit werden jetzt 40 Prozent der insgesamt 36,2 Millionen TV-Haushalte in Deutschland über Satellit versorgt. Die Anzahl der analogen Satelliten-TV-Haushalte ist im Vergleich zum Vorjahr mit rund 11,7 Millionen unverändert hoch geblieben. Der Monitor zeigt auch, dass das Wachstum der Satellitenreichweite fast ausschließlich aus der Zunahme bei der Verbreitung von digitalen Empfangsgeräten resultiert.
 
Der digitale Satellitenempfang wuchs um 630.000 TV-Haushalte (plus 30 Prozent) auf über 2,7 Millionen TV-Haushalte, wovon 1,6 Millionen Haushalte ausschließlich den Empfang der wachsenden Zahl von unverschlüsselten Programmen nutzen. Astra versorgt 99 Prozent aller digitalen Satelliten-Haushalte. Im Vergleich zum digitalen Kabel mit einem Anteil von 1,9 Millionen TV-Haushalten hat der Versorgungsanteil des digitalen Satellitenempfangs über Astra weiter zugenommen: 58 Prozent (plus 4 Prozentpunkte) aller deutschen Digitalhaushalte nutzen Astra. Über das Kabel beziehen weiterhin mehr als 20 Millionen TV-Haushalte ihre Programme.
 
Die ausschließlich terrestrische Verbreitung ging um 15,6 Prozent auf 1,62 Millionen zurück und bedient nur noch 4,5 Prozent aller 36,2 Millionen TV-Haushalte. Die Attraktivität digitaler Astra-Haushalte als Zielgruppe für Internet und Multimediainhalte ist weiterhin stark ausgeprägt. Der bekannte Trend einer überdurchschnittlichen PC- und Internet-Präsenz in digitalen Astra-Haushalten zeigt: 79 Prozent besitzen einen PC und 68 Prozent verfügen über einen privaten Internetzugang. Bei den durchschnittlichen TV-Haushalten liegen entsprechende Anteile bei 63 Prozent bzw. 50 Prozent. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert