Al Jazeera baut Afrika-Reichweite mit Eutelsat-Abkommen aus

0
16
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der arabische Nachrichtensender Al Jazeera baut seine langjährige Beziehung mit dem Satellitenbetreiber Eutelsat weiter aus. Die beiden Unternehmen schlossen ein neues Kapazitätsabkommen, mit dem Al Jazeera seine Reichweite in Nordwest-Afrika von Marokko bis Nigeria ausdehnt.

Wie auf der Cabsat-Messe in Dubai bekannt gegeben wurde, betrifft der Vertrag den Satelliten Eutelsat 7 West A (ehemals Atlantic Bird 7) auf der Position 7 Grad West. Die Programmverbreitung wurde bereits mit der Ausstrahlung von neun Sendern des Medienunternehmens aufgenommen und umfasst neben dem Hauptsender Al Jazeera in arabischer und englischer Sprache auch Dokumentations-, Kinder- und Sportprogramme, teilte der Satellitenbetreiber am Donnerstag mit.

Der im Oktober 2011 in Betrieb genommene Satellit Eutelsat 7 West A soll die Geschäftsbeziehungen des französischen Unternehmens mit Rundfunkanbietern im Mittleren Osten und Nord-Afrika festigen. Mit einem breitem Abstrahlbündel, dem Widebeam, könne der Satellit eine weiträumige Signalabdeckung für mehr als 30 Millionen Haushalte garantieren. Eine neue Ausleuchtzone für Nordwest-Afrika werde zudem die Reichweite der Programmanbieter stärken.
 
Die TV-Position 7 Grad West biete insgesamt das größte TV-Angebot für denMittleren Posten und Nord-Afrika. Allein im vergangenen Jahr stieg dieZahl der übertragenen Programme laut Unternehmensangaben um 35 Prozent.Free-TV-Programme waren mit einem Anteil von 80 Prozent, Pay-TV mit 20Prozent vertreten. Insgesamt werden auf der Position momentan822 arabische und internationale Programme auf fünf Satelliten derBetreiber Eutelsat und Nilesat übertragen. [sv]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum