Alpenglühen TVX startet auf Entavio (Update)

34
24
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

München – Am 3. Dezember wird der Spartensender mit den Alpen-Sex-Filmen auf der Satelliten-Plattform Entavio auf Sendung gehen. Neben der Ausstrahlung übernimmt Entavio auch die Vermarktung von Alpenglühen TVX.

Alpenglühen TVX strahlt die unter dem Begriff „Sexschmonzetten“ bekannt gewordenen deutschsprachigen Erotikkomödien der 70er und 80er Jahre aus. Neben seinem Spielfilmprogramm zeigt der Sender aktuelle Eigenproduktionen im Gusto der „DSF Sportclips“.

„Mit der Ausstrahlung unseres Programms über die digitale Satellitenplattform Entavio können wir die Reichweite unseres Senders auch in Deutschland deutlich erhöhen“, sagte Anton Pichler von Alpenglühen TVX. Mit weiteren Plattformbetreibern wie Arena Sat steht der Erotik-Kanal nach eigenen Angaben bereits in konkreten Verhandlungen. In Österreich soll der Sender spätestens zum 1. März 2008 in Kooperation mit dem ORS vermarktet werden. Damit sollen dann alle Inhaber digitaler ORF Smart Cards das Programm ohne zusätzlichen technischen Aufwand abonnieren können.
 
Programmveranstalter des Pay-TV-Senders ist die Alpenglühen Media GmbH in Wien unter der Leitung von Thomas Mischek. Alpenglühen TVX kann von Entavio-Kunden für 6,90 Euro im Monat zuzügl. Aktivierungsgebühr bestellt werden. Die Höhe der Aktivierungsgebühr konnte heute nicht mehr in Erfahrung gebracht werden. Zum Sendestart über Entavio wird es auch ein Schnupperangebot geben: Zum Preis von 19,90 Euro erhält der Abonnent drei Monate Alpenglühen TVX und muss die Aktivierungsgebühr nicht zahlen. Die unter Satellitennutzern umstrittene Entavio-Gebühr von 1,99 Euro im Monat fällt zusätzlich an.

Bisher ist „Alpenglühen TVX“ in Deutschland bereits im Kabelnetz der Primacom vertreten. „Alpenglühen TVX“ zeigt Softsex-Filme wie „Unterm Dirndl wird gejodelt“, „Liebesgrüße aus der Lederhose“ oder „Semmel, Wurst und Birkenwasser – Die liebestollen Handwerker“. Täglich zwischen 22 bis 5.30 ist der Kanal auf Sendung, zwischen den Filmen gibt es einzelne Kurzfilme mit strippenden Dirndl-Trägerinnen.
 
Stiller Hauptinvestor der Alpenglühen Media GmbH ist mit 90 Prozent der TV-Macher Gottfried Zmeck, der sich mit seiner Senderfamilie Mainstream Media (Hit 24, Heimatkanal, Goldstar TV) gezielt an ein älteres Publikum richtet. „Ich bin sicher, dass die Nachfrage für diese Programme da ist“, erklärte der Medien-Manager gegenüber DIGITAL FERNSEHEN vor einigen Wochen. Dabei setzt Zmeck vor allem auf die „Bodenständigkeit“ dieser Sex-Programme, die ein breites älteres Publikum ansprechen soll. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

34 Kommentare im Forum

  1. AW: Alpenglühen TVX startet auf Entavio (Update) Da schau her. Man steht in VErhandlungen mit ArenaSat. Da will man die Braut noch hübsch machen... Aber das ist o.k. Sender werden nunmal auf verschiedenen Plattformen senden und eine davon wird Entavio seine. Oder die ein oder andere Plattform wird mit Entavio verschmolzen.Sollte also Alpenglühn auf ArenaSat senden so wird man noch CW mit aufschalten.
  2. AW: Alpenglühen TVX startet auf Entavio (Update) Tja und was soll jetzt da so peinlich dran sein??? Dein Posting hat null Inhalt... Ich meine... Was solls?
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum