ARD: Gefälschte Rechnungen für Sat-Empfang

0
11
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Seit gestern werden auch im Forum von DIGITAL FERNSEHEN Gerüchte um Rechnungen der Firma Eurosat GmbH Deutschland laut.

Wie unter anderem auch die ARD warnt, sind diese Rechnungen, die aufgrund der angeblichen finanziellen Verluste der privaten Sendeanstalten 78,00 Euro für den Satelliten-Empfang von TV-Sendern einfordern, eine Fälschung.

In betrügerischer Absicht werde den Empfängern dieser Schreiben bei Nichtzahlung mit einer Abschaltung öffentlich-rechtlicher Programme gedroht. Wie auch User im Forum von DIGITAL FERNSEHEN erkannt haben, ist zudem die Webpräsenz dieser Firma, die sich vor allem durch falsche Links und Fehler in der Rechtschreibung auszeichnet, fingiert. Die auf der Webseite angegebene Adresse (Sonnenallee 223, 12059 Berlin) entspricht tatsächlich dem Finanzamt Neukölln-Nord.
 
Wie ARD-Sprecher Rudi Küffner zusammenfasst, entbehren diese Rechnungen in technischer wie juristischer Hinsicht jeder Grundlage. Die ARD-Programme sind und bleiben auch über Satellit frei empfangbar. Allen Fernsehzuschauern in Deutschland wird daher geraten, derartige Zahlungsaufforderungen zu ignorieren oder sich direkt an die Polizei zu wenden. Die ARD kündigte zudem juristische Schritte gegen die Urheber an. Diversen Presseberichten zufolge laufen bereits Ermittlungen gegen die Scheinfirma. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert