Arena mit Eutelsat in Gesprächen

0
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

München – Für die Verbreitung der Bundesligas-Bilder im Kabel hat sich Arena bisher nur beim Kabelbetreiber Unity Media den Kabelempfang in Hessen und NRW gesichert.

Um auch die übrigen Regionen zu erreichen, muss sich der Sportrechte-Besitzer mit Netzbetreiber Kabel Deutschland einigen.

Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN äußerte eine Arena-Sprecherin, dass die Verhandlungen gegenwärtig weiter laufen.
 
Nach Informationen der Financial Times hat sich Arena zudem einen Plan für den Notfall zurecht gelegt. Falls man sich mit Kabel Deutschland nicht einigen könne, will Arena Zuschauer über kleinere Kabelfirmen versorgen. Diese betreiben einen Großteil der Anschlüsse im Netz von Kabel Deutschland. Die Arena Sprecherin bestätigte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN, dass man gegenwärtig über die Anmietung von Satellitenkapazitäten beim Anbieter Eutelsat verhandle. Damit könnten etwa die kleinen Kabelanbieter
mit dem Signal versorgt werden. Man diskutiere den Vertrieb via Satellit, wobei die Versorgung über Astra, 19,2 Grad Ost unabhängig davon stattfinden soll. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert