Ariane 5 bringt US-Fernsehsatelliten ins All

0
16
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Mit dem vierten erfolgreichen Ariane-Start in diesem Jahr hat die europäische Raumfahrtgesellschaft Arianespace am Freitagabend von Kourou in Französisch-Guayana aus zwei Satelliten ins All gebracht.

Der US-Fernsehsatellit DirectTV 9S und der Optus D1, ein australischer Telekommunikatiossatellit, habe Arianew 5 ECA sicher in die vorgesehenen Erdumlaufbahnen gebracht, so das Raumfahrtunternehmen.

Der rund fünf Tonnen schwere DirectTV 9S ist der sechste Satellit von DirectTV, der von Arianespace transportiert wurde. Er soll 50 Millionen US-Amerikaner mit digitalem Fernsehen versorgen. Optus D1 ist2,35 Tonnen schwer und stellt fürAustralien und Neuseeland Telekommunikations- und Internetdienste, sowie Fernsehprogramme bereit.
 
Für 2007 plane Arianespace sechs bis sieben Starts, kündigte Jean-Yves Le Gall, der VChef von Arianespace, an. Das Unternehmen hätte sogar so viele Kunden, die Startplätze wollen, dass Arianespace sie nicht alle zufrieden stellen könne, erklärte er. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert