Ariane 5-Rekordmission erfolgreich beendet

0
11
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Kourou (Französisch-Guayana) – Um 19:19 Uhr Ortszeit (0.29 Uhr am 5. Mai MEZ) ist die Ariane 5 ECA gestartet. Neuer Rekord: 9,4 Tonnen Nutzlast beförderte die Trägerrakete in die Umlaufbahn.

Der Start vom ELA-3 Komplex lief laut Arianespace-Angaben ohne Zwischenfälle. Damit befinden sich jetzt die beiden Satelliten Astra 1L und Galaxy 17 von Intelsat im Weltall. Für Arianespace war dies der 18. erfolgreiche Start in Folge für eine Ariane 5-Rakete.

„Wir haben sechs Ariane 5- und zwei Soyus-Starts in weniger als zwölf Monaten bewerkstelligt, was Arianespace zur weltweiten Referenzgröße in Sachen Raketenstarts aufsteigen lässt“, freut sich der Arianespace-Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführer Jean-Yves Le Gall.
 
Der Astra 1L ist bereits der neunte Satellit, den SES Astra den Experten von Arianespace anvertraut, und insgesamt der 26. für die SES-Gruppe. Der zweite Satellit an Bord, Intelsats Galaxy 17 markierte gleichzeitig den 45. Intelsat-Auftrag für Arianespace seit 1983.
 
Laut SES Astra-Angaben wird der Astra 1L nun innerhalb der nächsten Wochen in seine endgültige Umlaufbahn gebracht. Ende Juli 2007 wird er nach intensiven Tests im Orbit für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen.

Der neue Satellit wird auf 19,2 Grad Ost positioniert, um für mehr Bandbreite auf Astras Hauptorbitalposition für Ausstrahlungen in Kontinentaleuropa zu sorgen. Er soll dort auch die wachsende Zahl an HDTV-Kanälen übertragen. „Wir sind sehr stolz und zufrieden, dass der Start von Astra 1L erfolgreich verlaufen ist“, sagt Ferdinand Kayser, President und CEO von SES Astra.
 
„Astra 1L ermöglicht es uns“, so Kayser weiter, „unseren Satelliten Astra 2C von 19,2 Grad Ost auf 28,2 Grad Ost zu verschieben, um den hohen Bedarf an Satellitenkapazitäten in Großbritannien und Irland zu decken.“ Auch soll der Neue die Astra-Reichweite von den Kanarischen Inseln im Westen bis zu der russischen Grenze im Osten vergrößern und weitere Ersatzkapazitäten für eventuelle Notfälle bereitstellen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum