Ariane bringt TV- und Militärsatelliten ins All

0
10
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Korou – Ariane 5 hat am 11. August die zwei Satelliten JCSAT-10 und Syracuse 3B in den Orbit gebracht.

Wie das Unternehmen Arianespace heute berichtet, startete die Trägerrakete rechtzeitig vom Raumfahrtzentrum von Französisch Guayana aus.

Sie beförderte den japanischen JCSAT-10, der für kommerzielle Telekommunikationsdienste genuzut werden soll, sowie den französischen Syracuse 3B, der als abgesicherte Militärplattform konzipiert ist.
 
Arianespace zufolge ist dies die 28ste Mission für Ariane 5 und der 14te erfolgreiche Start in Folge. Mit der JSAT Corporation, einem der führenden Telekommunikationsbetreiber Japans, unterhalte das Unternehmen bereits seit 1989 langjährige Beziehungen. Der JCSAT-10 ist der sechste Satellit des japanischen Konzerns, nachdem Arianespace bereits JCSAT-1 im März 1989, JCSAT-5 im Dezember 1997, N-SAT-110 im Oktober 2000, JCSAT-8 im März 2002 und JCSAT-9 im letzten April ins All gebracht hatte. Der über 4 Tonnen schwere JCSAT-10 wird auf 128 Grad Ost positioniert. Er ist mit 30 Ku-Band Transpondern und 12 C-Band Transpondern ausgerüstet und soll hochauflösendes Fernsehen und Kommunikationsdienste im asiatisch- pazifischen Raum und Hawai bereitstellen. Der Satellit soll etwa 15 Jahre in Betrieb sein.
 
Der Syracuse 3B ist der 27ste miltärische Satellit nach Helios IIA im Dezember 2004, Syracuse 3A im Oktober 2005 und Spainsat im März 2006. Der Syracuse 3B ist der zweite Satellit des Syracuse III -Systems und soll im Auftrag der französischen Verteidigungsbehörde DGA (Délégation Générale pour l’Armement) die militärische Kommunikation absichern. Der Satellit wog beim Start fast 4 Tonnen und wurde von Alcatel Alenia Space gebaut. Presseberichten zufolge soll die Syracuse 3B von der deutschen Bundeswehr, den belgischen Truppen und der NATO genutzt werden. Damit schütze man sich gegen elektronische Angriffe auf geschützte Videoverbindungen zu Truppen in Übersee und sichere die Kommunikation von Soldaten im Einsatz zu ihren Kommandozentralen. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert