Astra 5A wird nach Totalausfall stillgelegt – KDL wechselt auf 23,5 Grad Ost

0
10
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Betzdorf, Luxemburg – Der Satellit Astra 5A auf der Orbitalposition 31,5 Grad Ost hat nach einem technischen Ausfall seine Mission beendet. Alle Angebote wurden auf andere Positionen umgestellt.

SES Astra hat eigenen Angaben zufolge die betroffenen Kunden sofort informiert und einen Großteil der Übertragungen auf einen anderen Astra-Satelliten auf der Orbitalposition 23,5 Grad Ost umgestellt. Damit sei der Dienst für die deutschen Kabelnetzbetreiber und deren Service-Firma KDL sichergestellt. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, sind aufgrund dieses Transfers die wirtschaftlichen Auswirkungen auf SES im Jahr 2009 unbedeutend.

Die Teams der Swedish Space Corporation (SSC), dem technischen Betreiber von Astra 5A, und des Satellitenherstellers Thales Alenia Space arbeiten laut SES Astra derzeit intensiv an der Stilllegung des Satelliten. Gemeinsam mit SES untersuchen sie zudem die Ursachen des Vorfalls.
 
Astra 5A, der frühere Sirius2-Satellit, stand auf der Orbitalposition 31,5 Grad Ost und war im November 1997 unter dem Namen Sirius 2 auf fünf Grad Ost gelauncht worden. SES Astra wird in Kürze die Entscheidungen treffen, die notwendig sind, um die Orbitalposition 31,5 Grad Ost in dem veränderten Flotten-Szenario zu erhalten und weiterzuentwickeln. [cg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum