Astra: Analoge Abschaltung zwischen 2008 und 2012

0
14
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf, Luxemburg – Bisher versendet SES Astra TV- und Radiosignale sowohl in digitaler als auch analoger Form. Doch die Zukunft steht eindeutig auf Seiten der Digitalisierung.

Es ist eine Frage der Zeit, wann über die Astra-Satelliten der letzte analoge Datenstrom versandt wird. Dabei stellt der Präsident und CEO von SES-Astra, Ferdinand Kayser, sofort klar, dass hier letztlich die Sender das sagen haben: „Es entscheidet jedoch der Programmveranstalter, wann er abschaltet.“ Bis 2012 wird nach dem Bekunden von SES Astra der digitale Umstieg der Zuschauer in Deutschland abgeschlossen sein.

Deswegen setzt das Unternehmen derzeit ganz klar darauf, Sender zu unterstützen, die den Digitalumstieg anstreben. „Je früher ein analoger Sender abschaltet, desto lieber ist es uns“, gab der Astra-Chef Kayser gegenüber DIGITAL FERNSEHEN unumwunden zu.
 
Vor allem für den deutschen Markt geht der Satellitenbetreiber davon aus, dass die Digitalisierung weiter stark voranschreitet: Wie DF bereits berichtete, entfallen von den zwölf Millionen übrig gebliebenen analogen Satellitenhaushalten bei SES Astra 70 Prozent auf Deutschland. Und während 75 Prozent aller Astra-Seher schon digitale Empfangstechnologie einsetzen, stehen noch in 51 Prozent der deutschen Satellitenhaushalte analoge Satellitenreceiver. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum