Astra: Aufschaltung des ersten großen UHD-Senders noch 2016

26
161
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Vormarsch von Ultra HD kommt in Fahrt: Nach Shopping-, Mode- und Demosendern soll nach der Meinung von Astra noch in diesem Jahr der erste große Sender in 4K aufgeschaltet werden.

Anzeige

Zwar begann im letzten Jahr mit dem Start mehrerer UHD-Kanäle hierzulande das ultrahochauflösende Zeitalter. Doch bisher gibt es in Ultra HD nur Shopping-, Mode- und Demokanäle zu sehen. Dies soll sich nun ändern – zumindest nach der Meinung des Satellitenbetreibers Astra: Dort rechnet man noch in diesem Jahr mit der Aufschaltung des ersten großen TV-Senders in 4K, wie  Astra-Deutschland-Chef Wolfgang Elsäßer am Freitag der Deutschen Presse-Agentur erklärte.

„Da sind wir am Start einer ganz großen Entwicklung, die aus unserer Sicht deutlich schneller gehen wird als die Verbreitung von HD“, so Elsäßer. „Es gibt keinen großen Sender, der nicht mit Ultra-HD experimentiert.“ In Ultra HD sieht der Astra-Deutschlandchef den nächsten Standard der Fernsehgeräte. Entsprechende Geräte sind schon seit Längerem auf dem Markt erhältlich.
 
Das Problem, warum sich die Fernsehsender bei der Verbreitung in ultrahochauflösender Bildqualität bisher zurückhaltend zeigen, ist Elsäßer zufolge in der Kostenfrage begründet, so würde Ultra HD den Sendern hohe Kosten bereiten – angefangen bei den Inhalten über die Produktion und die Übertragung. „Man muss Modelle finden, wie das refinanziert werden kann“, sagte Elsäßer der DPA gegenüber. „Da sind wir in Gesprächen mit den Sendern, aber es gibt noch nichts konkretes.“
 
Den nächsten Sprung bei der Bildqualität sieht der Astra-Deutschland-Chef hingegen skeptisch. So sei 8K „technisch machbar, wirtschaftlich heute totaler Unsinn“. Von der Einführung von 8K sei Europa seiner Meinung nach zehn Jahre entfernt. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

26 Kommentare im Forum

  1. "Das Problem, warum sich die Fernsehsender bei der Verbreitung in ultrahochauflösender Bildqualität bisher zurückhaltend zeigen, ist Elsäßer zufolge in der Kostenfrage begründet,..." Da könnte er Recht haben - siehe den aktuellen UHD-Test-Stream via HbbTV von Arte HD...
  2. .... Marketinggeschwafel Auf Dauerwerbebombardement in UHD hat die Welt gewartet na sollen die doch machen, ich warte, bis es sicher Filme, Dokus und auch Sport in UHD gibt
  3. was einen derzeit wirklich interessiert und neugierig macht, sind die über promos hinausgehende Ultra HD-Sendebeiträge auf den beiden türkischen Satelliten (7 und 42 Ost). Da kann man schon gerne stundenweise zugucken und sich der Bilder erfreuen; jedenfalls ganz etwas anderes als die bekannten Dauerläufer-promos.
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum