Astra-Kunden voraussichtlich bis 2008 gebührenfrei

0
12
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Erst im dritten Quartal 2007 soll die zwölfmonatige Simulcastphase beginnen, in der SES Astra das digitale Satellitenprogramm gleichzeitig verschlüsselt und unverschlüsselt überträgt.

Dann wird nach den derzeitigen Plänen von SES Astra frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2008 die Verschlüsselung voll greifen.

Wie ein Astra-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte, sei dies der Zeitplan von Astra; ab wann die Kanäle ihr Programm verschlüsseln, entscheide letztlich der einzelne Sender selbst. Bis dahin wird Astra zunächst die Infrastruktur für Dolphin aufbauen.
 
In der ersten Jahreshälfte 2007 soll zunächst das Kundenmanagement aufgebaut werden. Laut Astra-Angaben solle es dann auch die ersten ausgesuchten verschlüsselten Ausstrahlungen geben. Um diese zu empfangen, braucht es geeignete neue Set-Top-Boxen, welche die Hersteller zum Jahresende 2006, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, auf den Markt bringen wollen.
 
Die Verschlüsselung selbst soll, abhängig von den sich auf der Dolphin-Plattform engagierenden Sendern, irgendwann zwischen der zweiten Jahreshälfte 2007 und der ersten Hälfte 2008 beginnen. Rechnet man dazu die zwölf Monate Übergangszeit, in der die Kanäle parallel verschlüsselt und frei ausgestrahlt werden, dann müssen digitale Astra-Kunden erst ab 2008 oder 2009 mit der Gebühr rechnen.
 
Dann werden monatlich Gebühren zwischen drei und 3,50 Euro fällig, nachdem man die einmalige Freischaltungsgebühr von 15 Euro gezahlt hat. Um die Kunden von Dolphin zu überzeugen, soll es anfangs gezielte Sonderaktionen geben. Der Astra-Sprecher kündigte gegenüber DF einige günstige Angebote an, die er aber aufgrund der frühen Planungsphase noch nicht konkretisieren konnte. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert