Astra: Weitere Pay-TV-Plattformen an Entavio interessiert

3
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Satellitenbetreiber SES Astra verhandelt neben Stargate auch mit weiteren Interessenten wegen einer Verbreitung über die neue Entavio-Plattform.

Wie Astra Deutschland-Chef Wolfgang Elsässer am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt gab, gebe es neben Stargate weitere Interessenten. Derzeit spreche man mit mehr als 50 Sendern über ein Engagement bei Entavio.

Ferdinand Kayser, Präsident und CEO von SES Astra unterstrich die Bedeutung von Entavio. Man sei mehr denn je bestrebt, eine Plattform zur Verfügung zu stellen, die den verschiedenen Programmveranstaltern die Möglichkeit biete, ihr Programm zu verschlüsseln. „Wir werden nur im Auftrag der Sender codieren und auch nur dann, wenn die Anbieter dies wollen“, so Kayser.
 
Die Verschlüsselung von Free-To-Air-Programmen ist Kayser zufolge weiterhin aktuell. Es gebe noch immer das Bedürfnis, einzelne Programme zu verschlüsseln. „Es ist weniger die Frage ‚ob oder ob nicht‘, sondern eher die Frage ‚wie oder wann'“, so Kayser. Über genaue Termine und die Form einer möglichen Verschlüsselung der RTL-Sender konnte Kayser noch keine Angaben machen.
 
Auch eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Pay-TV-Anbieter Premiere schloss der Astra-Präsident nicht aus. Gespräche über eine Kooperation gebe es bereits, denn eine Zusammenarbeit würde auch im Interesse der Endkunden Sinn machen, die dann nur eine Smartcard zum Empfang der Angebote benötigen würden.
 
Der Satellitenbetreiber SES Astra plant mit Entavio den Aufbau einer neuen digitalen Plattform für die deutschen TV-Sender. Über die „für alle Programmveranstalter und Sender offene Plattform“ können die Anbieter ihre TV-Kanäle verschlüsseln und sparen so Infrastruktur- und Rechtekosten. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Astra: Weitere Pay-TV-Plattformen an Entavio interessiert Trotz anfänglicher Skepsis gegenüber Entavio, bin ich inzwischen doch gespannt, was uns Satelitenkunden künftig so angeboten wird. Über ein wenig Konkurrenz zu Premiere würde ich mich sehr freuen (vielleicht sogar HD-Inhalte), vor allen Dingen möchte ich keinen Receiver vorgeschrieben bekommen. (Mir kommt kein Premieregeeignetes Gerät mehr ins Haus). Tividi ist für mich nicht interessanter als Easy.TV und was daraus geworden ist, sehen wir jetzt.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum