Aus Atevio wird Atemio – Neuer Einsteiger-Receiver AM 500 HD

9
81
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der hessische Satelliten-Großhändler Atelmo führt einen neuen Satelliten-Receiver auf Linux-Basis für den hochauflösenden Empfang ein. Mit dem Atemio AM 500 HD vollzieht das Unternehmen zugleich die Umbenennung seiner Eigenmarke Atevio.

Anzeige

Die künftig unter Atemio vermarkteten Produkte richten sich nach Angaben des Unternehmens vom Freitag an preisbewusste Käufer und sollen sich durch eine hohe Servicequalität auszeichnen. Auch verschiedene Multi-, Unicable- und DiSEqC-Schalter seien bereits unter dem neuen Markennamen verfübarm hieß es.  Das Modell AM 500 HD wird für 149 Euro (UVP) in den Handel gebracht. Als Besonderheit wird Montagezubehör mitgeliefert, mit dem sich das kompakte Gerät über eine versteckte Befestigungsmöglichkeit beispielsweise auf der Rückseite von Fernsehgeräten montieren lässt.
 
Außerdem sind ein Common-Interface-Schacht und ein Conax-Kartenleser für die Entschlüsselung von Bezahlfernsehen an der Gehäuserückseite integriert. Per USB lassen sich über den integrierten Mediaplayer unter anderem MKV- und AVI-Videos sowie MP3-Musik und JPG-Bilder wiedergeben. Außerdem kann die doppelt ausgeführte Schnittstelle zur Nachrüstung eines WLAN-Dongles für drahtlosen Netzwerkzugriff genutzt werden.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit für den USB-Port ist der Anschluss einer externen Festplatte für Aufzeichnungen und zeitversetztes Fernsehen über den integrierten DVB-S2-Tuner. Der 450-MHz-Prozessor erlaubt das Hochskalieren von SD-Inhalten und unterstützt über die HDMI-Schnittstelle des Receivers auch die Ausgabe von 1080p-Inhalten. Für kabelgebundene Internet-Verbindungen steht eine 100-MBit-Netzwerkschnittstelle parat. Im Standby-Modus soll das Gerät mit Blindscan, Bild-in-Bild- und Mosaik-Funktion sowie Unterstützung für DiSEqC 1.0/1.1/1.2, USALS und Unicable nur ein Watt verbrauchen.
 
Analoge Video- und Audio-Ausgänge, eine optischer SPDIF-Variante, ein Anschluss für den mitgelieferten Infrarot-Empfänger zur Fernbedienung bei  versteckter Aufstellung sowie drei Bedientasten und eine Status-LED am Gehäuse runden die Ausstattung des 22 Zentimeter schmalen Winzlings ab. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Aus Atevio wird Atemio - Neuer Einsteiger-Receiver AM 500 HD Ist ein "M" günstiger im Unterhalt oder hat ein "M" eine bessere Lobby?
  2. AW: Aus Atevio wird Atemio - Neuer Einsteiger-Receiver AM 500 HD passt wohl besser zu Atelmo = Atemio
  3. AW: Aus Atevio wird Atemio - Neuer Einsteiger-Receiver AM 500 HD Wahrscheinlich stehen die nicht mehr zu ihrem Namen. Ich kenne mich bei deren Produkten nicht aus, evtl. brauchen's eine Verschleierungstaktik!
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum