DAF per Satellit auf neuer Frequenz

2
113
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) ist ab sofort auf einer neuen Frequenz über Astra zu empfangen. Das DAF will so die Reichweite seines Programms ausbauen.

Ab sofort ist das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) auf einer neuen Frequenz über Astra zu empfangen. Das gab der Sender am Dienstag bekannt. Zur Übertragung auf der neuen Frequenz kooperiert der Wirtschafts- und Finanzsender mit dem österreichischen Rundfunkdienstleister ORS. „Wir freuen uns, dass wir mit der ORS einen verlässlichen Partner gefunden haben, der auch das Playout in bester Qualität verantworten wird“, sagte der Vorstandvorsitzende des DAF, Prof. Dr. Conrad Heberling. „Die ORS war auch bei der Realisierung des Sendestarts über den neuen Transponder ein wichtiger Partner für uns.“

DAF ist ab sofort via Statellit über Astra 19,2 Grad Ost auf der Frequenz 11244 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6) zu empfangen. Auf der bisherigen Frequenz von 11421 MHz horizontal wird zudem auch weiter gesendet. Zudem ist der Wirtschaftssender in den Kabelnetzen von Unitymedia, Kabel BW, Martens und Wilhelm Tel frei verfügbar. Über IPTV ist das Deutsche Anleger Fernsehen zudem bei Entertain bei der Deutschen Telekom verfügbar. [hjv]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: DAF per Satellit auf neuer Frequenz Ist auf dem ehemals von Ric genutzten Kanal zu empfangen, im Breitbild - zumindest gestern Abend. Auch war es die volle PAL-Auflösung (720x576), die aber wieder herunter geschraubt wurde auf 480x576.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum