Deluxe Music mit neuer Satellitenfrequenz und neuen Formaten

61
518
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem das drohende Ende von Deluxe Music dank eines neuen Investors abgewendet werden konnte, beginnt der Sender den Start in die Zukunft mit einigen Veränderungen: neben einer neuen Satellitenfrequenz sollen ab Mai auch mehrere neue Formate das Programmangebot des Musikkanals bereichern.

Wie Deluxe Music am Mittwochmittag mitteilte, wechselt der Sender den Transponder auf der Satellitenposition Astra 19,2 Grad Ost und ist künftig auf der Frequenz 12,148 GHz (Polarisation horizontal, Symbolrate 27 500 MSym/s, Fehlerkorrektur FEC 3/4)  über Transponder 87 zu empfangen. Ende April werde der zunächst aufrecht erhaltende Parallelfeed auf der bisherigen Frequenz abgeschaltet, betonte der Anbieter die Notwendigkeit eines zeitnahen Sendersuchlaufs.

Mitte Mai wartet Deluxe Music zudem mit einer Reihe neuer Formate auf. Mehrmals in der Woche bietet „Deluxe Essentials“ dem Zuschauer dann einen Querschnitt durch sämtliche Musikgenres. Immer freitags um 20.00 Uhr erhält eine Neuauflage von „Best Of Genre“ einen Platz im Programm. Ebenfalls freitags, aber erst 21.00 Uhr kehrt auch die Dokumentationsreihe „Deluxe Files“ zurück, in der die großen Stars der Musikbranche porträtiert werden. Für das Format „Dicso Deluxe“ wurde neben dem Samstag ein zweiter Sendeplatz am Donnerstag um 20.00 Uhr freigeräumt.

Im Frühsommer ergänzt der Musiksender sein Portfolio zusätzlich um die Konzertreihe „Deluxe Concerts“, in der dem Zuschauer Live-Auftritte und Konzerte von Künstlern wie David Bowie, Rhianna oder auch Take That präsentiert werden.
 
Nachdem das Unternehmen Deluxe Television, von dem auch der digitale Spartensender Deluxe Music betrieben wurde, Anfang Januar Insolvenz anmelden musste, war die Zukunft des Musiksenders zunächst ungewiss. Während Insolvenzverwalter Axel W. Bierbach nach einem neuen Investor für Deluxe Music suchte, wurde der Sender Mitte März bereits bei den Kabelnetzbetreibern Kabel Deutschland und Unitymedia aus dem Programm genommen. Kurze Zeit später fand sich dann doch ein Retter: Die Landshuter High-View-Gruppe übernahm das Medienunternehmen zum 16. März im Rahmen einer übertragenden Sanierung. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

61 Kommentare im Forum

  1. AW: Deluxe Music mit neuer Satellitenfrequenz und neuen Formaten Nun, es geht also voran. Und Disco Deluxe wird sogar ausgebaut - das finde ich mal richtig toll! Hört sich alles sehr gut an. Bin gespannt wann 16:9 folgen wird? Aber das mit den Konzerten ist ja mal unglaublich gut und das für ein FreeTV. Da meine Solidarität gilt aber denen, die den besten deutschen Musiksender nicht mehr schauen können, weil die KNB übereilt den Fußtritt gegeben haben.
  2. AW: Deluxe Music mit neuer Satellitenfrequenz und neuen Formaten Als nächstes Projekt sollten die mal die Wiedereinspeisung bei KDG und UM in Angriff nehmen. Dann steigt auch die Reichweite wieder.
  3. AW: Deluxe Music mit neuer Satellitenfrequenz und neuen Formaten da sehe ich schwarz was bei der KDG einmal draussen ist bleibt es auch
Alle Kommentare 61 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum