Deutsches Musikfernsehen künftig uncodiert über 9,0 Grad Ost

6
16
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Nicht nur über Astra, sondern auch über Eutelsat Eurobird auf 9,0 Grad Ost wird das Deutsche Musikfernsehen künftig unverschlüsselt zu empfangen sein. Der Sender bezieht dafür Anfang November einen neuen Transponder.

Das Deutsche Musikfernsehen wird künftig auch über die Eutelsat-Position Eurobird 9,0 Grad Ost unverschlüsselt senden und damit in allen Regionen Europas uncodiert zu empfangen sein. Wie der Veranstalter auf seiner Homepage mitteilte, wird der Sender dazu zunächst den Transponder wechseln. Ab dem 5. November soll Deutsches Musikfernsehen über die Empfangsparameter 11 785 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 2/3) unverschlüsselt empfangbar sein.

Wie die Parameter dabei bereits verraten, wird der Kanal über Eurobird anders als die Astra-Variante in DVB-S2 senden und daher nur mit entsprechenden Tunern zu empfangen sein. Deutsches Musikfernsehen hatte erst im Mai diesen Jahres eine Neuausrichtung zum vollwertigen Musiksender vorgenommen. So laufen im Programm des Kanals mittlerweile nicht mehr nur Aufzeichnungen von Volksmusik-Konzerten, sondern auch vollwertige Musikvideos.
 
Auch in technischer Hinsicht ist man offenbar bestrebt, dem Zuschauer in Zukunft mehr Service zu bieten. So steht seit einiger Zeit eine Teletext-Tafel bereit. Diese kündigt den Start eines vollwertigen Videotextes für den 18. November an. Die meisten deutschen Sat-Zuschauer dürften das Programm über Astra 19,2 Grad Ost empfangen. Hier sendet der Kanal auf 12 633 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6). [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Deutsches Musikfernsehen künftig uncodiert über 9,0 Grad Ost Der Satellit auf 9,0 Grad Ost heißt "Eutelsat 9A". Bitte korrigieren.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum