[DF 06/12] Vergleichstest: Welcher HD-Plus-Receiver liegt vorne?

46
12
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Die Zahl der Receiver, die HD-Plus-Sender entschlüsseln können, nimmt auf dem Markt stetig zu. Mit dem Telestar Teledigi 4 HD und dem Vantage VT-800S HD+ haben wir zwei solche Geräte in einem Test gegeneinander antreten lassen.

Mit der Abschaltung des analogen Satellitensignals erhofft sich natürlich auch die HD Plus GmbH, das Tochterunternehmen des Satellitenbetreibers Astra, einen Anstieg seiner Abonnentenzahl. Zum Empfang der Plattform ist ein HD-Plus-tauglicher Satellitenreceiver sowie eine gültige HD-Plus-Smartcard erforderlich.
 
Bei einem reinen HD-Plus-zertifizierten Receiver, so wie es beim Vantage VT-800S HD+ der Fall ist, reicht das bereits aus, um die privaten Sender in hochauflösender Qualität zu sehen. Da der Testkonkurrent Telestar Teledigi 4 HD nur eine CI-Plus-Schnittstelle integriert hat, wird hier zusätzlich ein CI-Plus-Modul für HD Plus inklusive HD-Plus-Smartcard benötigt.
 
Beide Receiver ermöglichen also den Empfang von HD-Plus-Sendern. Doch welche Möglichkeiten bietet die Plattform überhaupt? Auf den ersten Blick stellt das Angebot der Plattform eine interessante Mischung an privaten hochauflösenden Sendern bereit. Mittlerweile kann man sich ganze 13 HD-Plus-Kanäle für rund 4,50 Euro im Monat auf den Bildschirm holen. Erst kürzlich kam der Familiensender Super RTL HD mit ins Programm. Verlockend ist außerdem das Angebot, dass die Sender in den ersten 12 Monaten sogar als Schnupper-Angebot völlig kostenfrei decodiert werden.

Das hört sich fürs erste zwar gut an. Schnell kann sich die Freude über das Abo jedoch trüben, spätestens dann, wenn man mit Einschränkungen beim zeitversetzten Fernsehen oder Aufnehmen von HD-Plus-Programmen konfrontiert wird. Schuld daran sind in erster Linie die Sender selbst. Da die privaten TV-Anbieter ihre Inhalte über Werbung finanzieren, wollen sie so gut wie möglich unterbinden, dass Zuschauer Werbeunterbrechungen beispielsweise mittels Timeshift überspringen. Damit würden ProSieben & Co. wichtige Werbeeinnahmen entgehen. Je nach HD-Plus-Empfangsweg sind die Restriktionen jedoch ganz unterschiedlich, wie wir auch im Vergleichstest festgestellt haben.
 
Wie es bei den Aufnahmerestriktionen beider Testkandidaten aussieht und wer am Ende das Rennen gemacht hat, erfahren Sie im Magazin DIGITAL FERNSEHEN Ausgabe 06/2012. Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel, im Online-Shop und auch im Abonnement erhältlich

NEU: Ab sofort können Sie die DIGITAL FERNSEHEN auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!DIGITAL FERNSEHEN 6/12 in Bildern
[red]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

46 Kommentare im Forum

  1. AW: [DF 06/12] Vergleichstest: Welcher HD-Plus-Receiver liegt vorne? Gut in Ansätze wird ja auf die Restriktionen eingegangen - aber die Schlussfolgerung solche HD+-Receiver zu boykottieren und stattdessen CI-Receiver (Achtung, die igonieren die Restriktionen!)zu empfehlen, wenn man unbedingt auch noch für HD-Empfang extra bezahlen will sehe ich nicht.
  2. AW: [DF 06/12] Vergleichstest: Welcher HD-Plus-Receiver liegt vorne? Na, na ist das die Wahrheit und zwar die ganze Wahrheit... Fakt ist das die Werbeeinnahmen im SD Bereich die Rekordgewinne ganz ohne Restriktionen eingefahren haben.Ist HD+ nicht eher die Möglichkeit nochmal zusätzlich abzukassieren?Die Restriktionen sind für die Sender nicht relevant da man diese ohne große Probleme umgehen kann und das schon über Jahre!Wichtig ist die Verschlüsselung, ich würde mir wünsche das diese mal umgangen werden kann...
  3. AW: [DF 06/12] Vergleichstest: Welcher HD-Plus-Receiver liegt vorne? Das wird sich denke ich auch bald ändern. Im Kabel wird es vorgemacht da ist es nur noch bei Kabeldeutschland und Kabel-BW möglich die Restricktinen zu umgehen, noch!
Alle Kommentare 46 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum