DF Nerd-Test: Sat-Antenne aus Abfall selbst bauen

11
147
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Haben Sie auch schonmal über den kompletten Eigenbau einer Sat-Antenne nachgedacht? Geht nicht? Die Printredaktion von DIGITAL FERNSEHEN beweist das Gegenteil – und zwar mit der Hilfe alter Milchkartons.

Anzeige

Der Satellitenempfang ist weiterhin das beliebteste Empfangsmedium für TV-Signale. Eines der wichtigsten Elemente um die Signale einzufangen ist der Reflektor der Antenne. Dieser bündelt die anschließend vom LNB empfangen Signale.

In der Regel sind die Reflektoren aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Das es auch beschichtete Pappe tut, zeigt ein Experiment im aktuellen Printmagazin DIGITAL FERNSEHEN. Für den Artikel in der August-Ausgabe hat die Redaktion im Vorfeld extra die Ernährung auf Sojamilch umgestellt, um genügend Rohmaterial in Form von Tetra-Pak-Kartons zu erhalten. Unser Redakteur zeigt in seiner Anleitung, wie er die Recycling-Antenne konzipiert, aufgebaut und optimiert hat.

Wie der eigentliche Antennenbau im Anschluss abläuft, wie viele Kartons für den Empfang nötig sind und welche Ergebnisse erzieht werden lesen Sie in der aktuellen DIGITAL FERNSEHEN, die ab sofort im Zeitschriftenhandel, im Webshop oder als E-Paper erhältlich ist. [rp]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. Man soll ja bei der Hitze auch nicht über den Sinn oder Unsinn nachdenken, sondern wegen dem Artikel die Zeitschrift kaufen. Bin schon über die dann praktischen Ergebnisse der Nachbauer!!!
  2. Im DF Satforum ist nix mehr los und da kommt man auf eine solche absurde Idee / Mitteilung. Eine 78er Stahl - Triax kostet bei Amazon ganze 34€.....
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum