[DI der Woche] ZVEH: Kurzabschaltung des analogen Sat-TV

46
23
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) fehlt es an validen Daten, wie viele analoge Satellitenanlagen von der Abschaltung am 30. April 2012 wirklich betroffen sind. Er schlägt vor, dass analoge Sat-Signal kurzfristig abzuschalten.

Anzeige

Insbesondere machen den ZVEH die Kunden zu schaffen, die bislang durch die Marketingaktionen der Verbandsmitglieder oder der TV-Sender nicht erreicht wurden. Dazu zählt Johann-Peter Pfeifer, Sprecher des Bereichs Informationstechnik im ZVEH, Wohnungsbaugenossenschaften, Seniorenheim- und Krankenhausbetreiber oder Besitzer von Ferienwohnungen. „Die Anlagen dieser Kunden müssen teils komplett erneuert oder überholt werden“, so Pfeifer zum DF-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER.

Solche komplexen Empfangsanlagen benötigen längere Vorlaufzeiten, da für ihre Erneuerung zum Teil Genehmigungen eingeholt werden müssen. Hinzu kommt, dass es laut Pfeifer keine validen Daten darüber gibt, wie viele Haushalte letztenendlich tatsächlich von der Abschaltung betroffen sind. „Niemand kann die verbleibende Zeit planen oder neue Projekte angehen“, schildert der ZVEH-Sprecher die Lage seiner Mitglieder.

Sein Vorschlag ist gewagt: Die TV-Sender sollen für eine kurze Zeit das analoge Sat-Signal abschalten. Anhand der Reaktionen der Zuschauer könne man hochrechnen, wie viele Haushalte betroffen wären. Derzeit schätzt der ZVEH, dass pro Arbeitstag zwischen 6 500 und 9 200 Haushalte umgerüstet werden müssten. Mit dem großen Ansturm rechnet Pfeifer am Jahresende. Ob die TV-Sender jedoch bereit sind, sich wütende Anrufe ihrer Zuschauer gefallen zu lassen, damit Handel und Handwerk mehr Planungs- und Investitionssicherheit bekommen, steht jedoch auf einem anderen Blatt.

Im DIGITAL INSIDER der Woche liefert Ihnen unsergleichnamigerBranchen-Fachdienst immer am Montag exklusiveHintergründe aus derMedienbranche. Weitere Informationen zum Themafinden Sie in dergedruckten Ausgabe des  DIGITAL INSIDER, den Sieunter diesem Link abonnieren können.[mh]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

46 Kommentare im Forum

  1. AW: [DI der Woche] ZVEH: Kurzabschaltung des analogen Sat-TV Kurzfristig? Er meint kurzzeitig, oder?
  2. AW: [DI der Woche] ZVEH: Kurzabschaltung des analogen Sat-TV Das ist jetzt wirklich übertrieben. Ich habe den Verdacht, dass es gar nicht mehr so viele Geräte sind, und wenn dann sind es Zweitgeräte. Aufklärung gibt es nun wirklich genug, wer dann erst auf den letzten Drücker in den Laden geht, hat dann eben Pech gehabt. Ärgerlich wäre es nur für diejenigen, deren Digitalreceiver zu diesem Zeitpunkt den Geist aufgeben.
  3. AW: [DI der Woche] ZVEH: Kurzabschaltung des analogen Sat-TV Derzeit bemerke ich einen leichten Anstieg der Receiververkäufe wegen der "Analogabschaltung" Gibt also doch noch genügend "Schläfer". Einen kenne ich persönlich und den hab ich schon Wissen lassen, das ich im Winter nicht auf sein Dach klettere. Bis jetzt hat er nicht reagiert... Auf Phoenix, den ich sehr oft schaue läuft der Klardigital-Abschaltspot jetzt sehr häufig und auch HD+ macht auf den privaten verstärkt Werbung. Engpässe bei den Receivern wird es nicht geben. Vielleicht gibt es den ein oder anderen Markt bei dem das ein oder andere Model kurzzeitig nicht mehr verfügbar ist. Die Internet Shops werden darüber nur Müde lächeln. Was knapp wird sind die Arbeitskräfte die die Technik umstellen. Da wird es sicher Engpässe geben. Egal ob man kurzzeitig abschaltet oder nicht. Ab November ist Winter und bis Anfang 2012 gibt es dann nur wenige Tage wo man Gefahrenlos aufs Dach kommt. Ich denke ferner das es einen nicht zu verachtenden Prozentanteil von Leuten gibt die "erstmal abwarten" und sich Denken der Termin wird "wieder" verschoben weil sie das umstellen nicht Schaffen.
Alle Kommentare 46 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum