Digital-Boom: Acht Millionen Sat-Haushalte

0
17
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Umstieg vom analogen auf digitales Fernsehen hält in Deutschland an. Das Jahr 2007 startet mit 7,5 bis 8 Millionen digitalen Sat-Haushalten.

Besonders im Sommer 2006 zogen die Verkäufe für digitale Satellitenreceiver an. Nach DF-Informationen gingen seit August pro Monat mehrere tausend Cryptoworks-Boxen über den Ladentisch – Arena sei’s geschuldet.

Zudem hat sich der Absatz an Sat-Receivern mit Common Interface im Vergleich zu 2005 verdoppelt. Der Verbraucher stellt sich anscheinend darauf ein, dass diese Technologie, die den Empfang verschlüsselter
TV-Sender erleichtert, in Zukunft notwendig sein wird. Ende 2006 standen nach Schätzungen rund zwei Millionen CI-Boxen sowie knapp drei Millionen Free-To-Air-Receiver als Erstausstattung in deutschen Haushalten. Der Rest setzt sich aus Premiere-Boxen und solchen mit integrierten Verschlüsselungssystemen wie z. B. Conax oder Cryptoworks zusammen.
 
Der Boom setzt sich bei den Flachbildschirmen fort. Nach DF-Informationen standen bis Ende des Jahres rund zwei Millionen „HD ready“-Bildschirme in deutschen Wohnzimmern. Im Vergleich zu 2005 hat sich die Zahl somit fast vervierfacht. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert